Das Logo der Deutschen Bahn ist auf einem ICE im Hauptbahnhof in Frankfurt am Main zu sehen. | Bildquelle: dpa

Rekordsumme für Erneuerungen Bahn steckt Milliarden in die Infrastruktur

Stand: 29.01.2020 14:56 Uhr

Gleise und Weichen sollen erneuert werden, Brücken modernisiert: Die Bahn will dafür im laufenden Jahr 12,2 Milliarden Euro investieren - so viel wie noch nie. Für Bahnkunden heißt das auch: viele Baustellen.

Die Deutsche Bahn will im laufenden Jahr rund 12,2 Milliarden Euro in die Infrastruktur investieren. Das wären rund 1,5 Milliarden Euro mehr als 2019.

Es würde sich um die bislang größte Summe handeln, die bei der Bahn jemals für Infrastrukturmaßnahmen zur Verfügung gestanden habe, teilte Infrastruktur-Vorstand Ronald Pofalla in Berlin mit. "Mit diesen Mitteln können wir das Schienennetz weiter auf Vordermann bringen."

1800 Kilometer Gleise sollen erneuert werden

Insgesamt will der bundeseigene Konzern in diesem Jahr rund 1800 Kilometer Gleise und mehr als 1900 Weichen erneuern. 160 Brücken sollen zudem modernisiert werden.

Der größte Teil der Summe von rund 5,4 Milliarden Euro stammt aus der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung, die die Bahn im vergangenen Jahr mit dem Bund geschlossen hat, um die bestehende Infrastruktur zu erneuern. 2,2 Milliarden Euro sollen für den Aus- und Neubau eingesetzt werden.

Zahlreiche Baustellen

Reisende müssen sich angesichts der Pläne allerdings auf zahlreiche Baustellen einstellen. So sollen etwa zwischen Februar und März Brücken, Gleise und Weichen zwischen Norddeich, Bremen und Rheine erneuert werden.

Runderneuert wird zudem die Strecke zwischen Mannheim und Stuttgart. Zwischen April und Oktober sollen dort 190 Kilometer Gleise und 54 Weichen saniert werden.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 30. Januar 2020 um 04:57 Uhr.

Darstellung: