Das Icon von Facetime neben anderen Messenger-Diensten auf einem Mobiltelefon von Apple. | Bildquelle: dpa

Apple-Sicherheitslücke Lauschangriff per Facetime

Stand: 29.01.2019 11:48 Uhr

Durch einen simplen Trick konnten Nutzer der App Facetime andere Apple-Besitzer abhören - auch, wenn die nicht auf Anrufe reagierten. Apple hat die Gruppenanrufe-Funktion gesperrt und kündigt eine rasche Lösung an.

Apple hat die Funktion für Gruppenanrufe im Telefoniedienst Facetime gesperrt, nachdem eine Sicherheitslücke bekanntgeworden war. Durch sie konnten Gerätenutzer abgehört werden- auch wenn sie gar nicht abhoben.

Die Webseite "9to5mac" beschrieb den Fehler in einem am Montag veröffentlichten Artikel samt Video. Demnach konnten Facetime-Anrufer andere iPad- und iPhone-Nutzer per Gruppenanruf abhören: Wenn eine Nummer mithilfe des Dienstes angerufen wurde, konnte der Anrufer eine weitere Person zum Gespräch hinzufügen. Wählte er seine eigene Nummer als zusätzlichen Gesprächspartner aus, begann demnach die Telefonkonferenz, ohne dass der Angerufene den Anruf entgegengenommen hatte.

Drückten angerufene Nutzer statt Annahme den Aus-Knopf, soll sogar die Kamera ihres Gerätes eingeschaltet worden sein. Die betroffenen Apple-Besitzer merkten davon nichts.

Apple verspricht Lösung "noch in dieser Woche"

Apple erklärte, der Fehler sei gefunden worden und werde "noch in dieser Woche" durch ein Software-Update behoben. Gruppenanrufe werden komplett abgeschaltet, wie auf Apples Systemstatus-Seite zu lesen ist.

Die Funktion, bei der bis zu 32 Geräte in einem Anruf gebündelt werden können, wurde erst Ende Oktober von Apple hinzugefügt. Ob die Sicherheitslücke seitdem besteht, ist unklar.

Wenige Stunden vor Bekanntwerden des Fehlers hatte sich Konzernchef Tim Cook noch für eine striktere Absicherung der Privatsphäre stark gemacht.

Zum Schutz Facetime in Einstellungen deaktivieren

Apple bewirbt seine Geräte unter anderem mit dem Versprechen, dass sie durch strikte Verschlüsselung den Datenschutz der Nutzer gewährleisten.

In der Zwischenzeit können sich Apple-Besitzer vor Lauschangriffen per Facetime schützen, indem sie in den Einstellungen die App deaktivieren.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 29. Januar 2019 um 07:15 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: