Screenshot Ursula von der Leyen

Von der Leyen zu EU-Beitritt "Werden Ukraine aufbauen müssen"

Stand: 09.04.2022 21:29 Uhr

EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen hat der Ukraine ein deutlich beschleunigtes Aufnahme-Verfahren in Aussicht gestellt. Nach Kriegsende gehe es um den Wiederaufbau - aber auch um Reformen, sagte sie im tagesthemen-Interview.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat der Ukraine ein schnelles Verfahren zur Prüfung eines EU-Beitritts in Aussicht gestellt. "Wir unterstützen die Ukraine mit aller Kraft auf ihrem Weg in die Europäische Union", sagte sie im tagesthemen-Interview.

Die Ukraine hatte nach Beginn des russischen Angriffskrieges einen Antrag auf EU-Mitgliedschaft gestellt. Der Rat der EU-Staaten hat die EU-Kommission um eine Stellungnahme gebeten, das Verfahren wurde inzwischen eingeleitet. "Wir arbeiten mit Hochdruck", sagte von der Leyen. Eine Stellungnahme und Empfehlung der EU-Kommission dauere normalerweise Jahre. "Hier arbeiten wir an Wochen."

"Enge Beziehungen"

Von der Leyen unterstrich dabei die "eng verflochtenen" Beziehungen zur Ukraine. Es gebe ein Freihandelsabkommen, ein Assoziierungsabkommen und man sei eng auf dem Energiesektor verbunden.

Eine EU-Mitgliedschaft sei vor allem mit Blick auf die Zukunft für die Ukraine essentiell. "Wenn dieser Krieg gewonnen ist", sagte sie, "dann werden wir die Ukraine wieder gemeinsam aufbauen müssen. Und wir werden sie reformieren müssen." Reformen seien ein wichtiger Punkt gerade im Bereich der Unabhängigkeit der Justiz und beim Umgang mit Oligarchen.

Von der Leyen war am Freitag in die Ukraine gereist. Sie sprach dem Land für den EU-Beitritt Mut zu - und versprach Tempo bei dem Aufnahmeverfahren.

Die EU-Kommissionspräsidentin bezeichnete ihren Besuch in dem Land als "zutiefst beklemmend" und sprach von einer "hässlichen Fratze des Krieges" in Butscha. "Für das Grauen findet man fast keine Worte", sagte sie. "Ich habe aber den unglaublichen Mut und den Widerstandswillen der Ukrainer gespürt."

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 09. April 2022 um 23:15 Uhr.