Kind hält Mund-Nasen-Schutz in der Hand | dpa

Landesschülerausschuss Berlin "Da kann kein Schüler mit Maske lernen"

Stand: 10.08.2020 14:08 Uhr

Braucht es in Corona-Zeiten Masken im Unterricht? Der Lehrerverband sagt ja. Eine Schülervertreterin hält es angesichts der Temperaturen für keine gute Idee. Zudem sieht sie die vollen Klassen mit Sorge.

Schulunterricht mit Maske - wie finden das die Schüler? In Berlin, wo heute die Ferien enden, wird der Schulstart mit Skepsis verfolgt. "Bei dieser Hitze kann kein Schüler im Unterricht mit Masken sitzen und lernen", sagt Luisa Regel vom Landesschülerausschuss Berlin im tagesschau24-Interview.

Sie verstehe den Hintergrund, sehe aber auch, dass es in anderen Bundesländern anders gehandhabt wird. Die Maskenpflicht gilt in den Berliner Schulen auf Fluren und in Aufenthaltsräumen, aber nicht im Unterricht, auf dem Schulhof und auch nicht bei der Hortbetreuung.

In Nordrhein-Westfalen, wo die Schule am Mittwoch beginnt, müssen Schüler an weiterführenden Schulen auch im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Lehrerverband für Maskenpflicht auch im Unterricht

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hält dieses Vorgehen für unabdingbar, wenn der Unterricht in üblicher Weise erfolgen soll. "Wer vollen Unterrichtsbetrieb will, kommt an der Maskenpflicht nicht vorbei", sagte Meidinger der "Passauer Neuen Presse". Niemand sei Fan davon, "aber das ist wohl das Opfer, das wir zumindest vorübergehend bringen müssen".

Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres verteidigte bei einem Besuch der Nürtingen-Grundschule im Stadtteil Kreuzberg den Verzicht auf eine Maskenpflicht im Unterricht. Gerade in Lernsituationen sei das schwierig, sagte die SPD-Politikerin.

"Wir saßen eng an eng"

Doch nicht nur die unterschiedliche Handhabung der Maskenpflicht beschäftigt die Lernenden. Auch der nun wieder aufgenommene Regelbetrieb an den Schulen erscheint dem Landeschülerausschuss Berlin nicht sinnvoll.

"Wir saßen eng an eng zusammen", berichtet Schülerin Luisa Regel. Das erfülle sie mit Sorge. An ihrer Schule sei den Schülerinnen und Schülern immerhin versichert worden, dass es genügend Desinfektionsmittel für Tische und Hände gebe.

Sie wünsche sich eine andere Art des Lernens, so Regel. Doch die Alternativen zum Präsenzunterricht seien nicht gut gewesen. Viele Lehrkräfte seien nicht fit genug für den digitalen Unterricht.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 10. August 2020 um 11:00 Uhr.