Polizeibeamte sichern Spuren am Tatort in Heidelberg. | dpa

Schusswaffenangriff in Heidelberg Mann verletzt mehrere Menschen

Stand: 24.01.2022 18:41 Uhr

Großeinsatz der Polizei in Heidelberg: In einem Hörsaal der Uni im Neuenheimer Feld hat ein Mann mit einem Gewehr mehrere Menschen verletzt. Laut Medienberichten erlag ein Opfer seinen Verletzungen. Der mutmaßliche Täter ist laut Polizei tot.

Auf dem Gelände der Heidelberger Universität hat es einen bewaffneten Angriff gegeben. Ein Einzeltäter habe am Mittag mit einem Gewehr vier Menschen in einem Hörsaal der medizinischen Fakultät verletzt, teilte die Polizei mit. Laut Medienberichten erlag ein Opfer seinen schweren Verletzungen. Eine Bestätigung der Polizei gibt es dafür bislang nicht.

Nach der Tat sei der Mann aus dem Uni-Gebäude nach draußen geflohen und habe sich selbst getötet, bestätigte ein Polizeisprecher. Die Nachrichtenagentur dpa meldete unter Berufung auf Sicherheitskreise, der Angreifer sei selbst Student gewesen. Er habe mehrere Gewehre bei sich gehabt. Diese Informationen wurden aber noch nicht offiziell bestätigt.

"Gehen von Einzeltäter aus"

"Wir gehen von einem Einzeltäter aus. Derzeit ist keine Gefahrenlage mehr gegeben", teilte die Polizei mit. Zur Identität der Verletzten und des mutmaßlichen Täters machte sie zunächst keine Angaben. Die Ermittlungen vor Ort liefen auf Hochtouren.

Gegend weiträumig abgesperrt

Das Neuenheimer Feld ist weiträumig abgesperrt. In dem Neubaugebiet befinden sich zahlreiche Einrichtungen der Universität Heidelberg. Die Universität bat ihre Studierenden laut SWR per E-Mail, nicht in die Gegend zu kommen. Die Polizei forderte Autofahrer auf, das Gelände weiträumig zu umfahren, damit Rettungskräfte freie Fahrt haben. Vor Ort wurde eine Anlaufstelle für Angehörige eingerichtet, die dort auch eine psychologische Betreuung bekommen können.

Der Oberbürgermeister von Heidelberg, Eckart Würzner, sprach in einem Beitrag auf Facebook von einem "fürchterlichen Tag für uns alle". Er bat die Bevölkerung, der Polizei und ihren Anweisungen zu folgen und keine vorzeitigen Spekulationen und Gerüchte zu verbreiten.

Kanzler Scholz zeigt sich bestürzt

Bundeskanzler Olaf Scholz zeigte sich nach der Tat tief erschüttert. "Es zerreißt mir das Herz, solch eine Nachricht zu erfahren", sagte Scholz nach einer Konferenz mit den Ministerpräsidenten in Berlin. Er sprach den Angehörigen, den Opfern und den Studentinnen und Studenten der Universität Heidelberg sein Beileid aus.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 24. Januar 2022 um 14:00 Uhr.