Zugunglück in Yilan, Taiwan. | Bildquelle: REUTERS

Entgleisung von Waggons Tote bei Zugunglück in Taiwan

Stand: 21.10.2018 19:49 Uhr

Bei einem Zugunglück in Taiwan sind mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. Das berichten die Behörden. Mehr als 160 Passagiere wurden verletzt. Bei dem Unfall waren fünf von acht Waggons entgleist.

In Taiwan sind bei einem schweren Zugunglück nach Angaben der Behörden mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 160 Menschen wurden nach jüngsten Angaben verletzt. Bei dem Unglück waren fünf von acht Waggons entgleist.

Der Zug war im Gebiet von Yilan im Nordosten des Landes entgleist. Die meisten Waggons kamen am Bahnhof von Suao von der Strecke ab. Sie überschlugen sich und blieben verkeilt neben der Strecke liegen. Auch Masten und Oberleitungen waren umgestürzt, Schienen aus dem Boden gerissen worden. Die Ursache des Unglücks war zunächst nicht bekannt.

Noch Passagiere in den Trümmern?

Zugunglück in Yilan, Taiwan. | Bildquelle: REUTERS
galerie

Nach dem Zugunglück soll es auch viele Schwerverletzte geben.

Die Dunkelheit erschwerte die Bergungsarbeiten. Feuerwehr, Polizei und freiwillige Helfer kletterten mit Leitern auf die umgestürzten Waggons und bemühten sich, Verletzte und Eingeschlossene zu bergen. Möglicherweise befinden sich noch Passagiere noch in den Trümmern. In dem Zug waren nach Angaben der Eisenbahnverwaltung 366 Menschen.

Der Zug sei erst seit sechs Jahren in Betrieb gewesen, berichtete die Bahnbehörde. Deren Generaldirektor Jason Lu entschuldigte sich auf einer Pressekonferenz für das Unglück. Die Bahnstrecke an der Küste ist besonders bei Touristen beliebt.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 21. Oktober 2018 um 14:00 Uhr.

Darstellung: