Logo Huawei

Verdacht der Spionage Huawei-Manager in Polen festgenommen

Stand: 11.01.2019 15:00 Uhr

In Polen ist ein chinesischer Mitarbeiter von Huawei wegen Spionageverdachts festgenommen worden. Der Schritt könnte die Spannungen zwischen China und dem Westen verschärfen.

Von Jan Pallokat, ARD-Studio Warschau

Ein Manager des chinesischen Technologie-Konzerns Huawei ist in Polen wegen Spionageverdachts festgenommen worden. Ebenfalls festgenommen wurde auch ein ehemaliger hochrangiger Mitarbeiter der polnischen Dienste, der zuletzt im Bereich Cyberbusiness tätig gewesen sei.

"Der im Dienst festgenommene chinesische Staatsbürger Wiejing W. und der Pole Piotr D. sind Personen, die der Spionagetätigkeit für chinesische Dienste gegen Polen verdächtigt werden", erklärte Stanislaw Zaryn, Sprecher des polnischen Geheimdienstkoordinators Mariusz Kaminski. "Herr Weijin W. arbeitete als Manager in einer chinesischen Telekommunikationsfirma, Herr Piotr D. war in der Vergangenheit hochrangiger Beamter in einer Reihe staatlicher Institutionen." Wenn sich der Spionageverdacht bestätigt, drohen den Männern bis zu zehn Jahre Haft.

Vorwurf der verdeckten Abhörmöglichkeit

Westliche Geheimdienste werfen dem chinesischen Konzern Huawei immer wieder vor, seine Produkte mit verdeckten Abhörmöglichkeiten auszustatten, Beweise wurden bislang aber nicht vorgelegt. Mehrere Länder, darunter die USA, Australien oder Japan, haben den chinesischen Konzern de facto ausgesperrt oder erwägen einen solchen Schritt, etwa beim Aufbau moderner Mobilfunknetze.

Huawei gehört nicht nur zu den größten Handy-Herstellern der Welt, sondern ist auch ein bedeutsamer Lieferant von Netzinfrastruktur. Medienberichten zufolge üben die USA Druck auf europäische Staaten aus, ihrerseits gegen den chinesischen Anbieter vorzugehen. Anfang Dezember sorgte die auf Betreiben der USA erfolgte Festnahme der Huawei-Finanzchefin in Kanada für diplomatische Verstimmungen zwischen beiden Supermächten. In China, wo das Wochenende bereits begonnen hat, war die Festnahme in Polen in den staatlich gesteuerten Medien zunächst kein Thema.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 11. Januar 2019 um 14:00 Uhr.

Darstellung: