Der polnische Verteidigungsminister Blaszczak und der US-Botschafter in Polen, Jones | Bildquelle: AFP

Milliarden-Vertrag unterzeichnet Polen kauft Abwehrraketen aus den USA

Stand: 28.03.2018 13:03 Uhr

Polen hat von den USA Flugabwehrraketen im Wert von 3,8 Milliarden Euro gekauft. Der polnische Verteidigungsminister sagte, die Raketen garantierten Polens Sicherheit - auch mit Blick auf Russland.

Polen und die USA haben einen Milliarden-Vertrag über den Kauf von US-Flugabwehrraketen des Typs Patriot besiegelt. Der polnische Verteidigungsminister Mariusz Blaszczak unterzeichnete in Warschau das Dokument, wonach Polen 4,75 Milliarden US-Dollar (3,8 Milliarden Euro) für das Abwehrsystem bezahlt. Die Lieferung der ersten Batterien ist demnach ab 2022 geplant. Blaszczak sagte, das Patriot-Abwehrsystem habe sich in zahlreichen Staaten bewährt und garantiere Polens Sicherheit.

Russische Militärpräsenz an Grenzen

Polen und die Staaten im Baltikum sorgen sich wegen der russischen Militärpräsenz an ihren Grenzen. Im vergangenen Jahr hatte die NATO in Polen sowie in Estland, Lettland und Litauen vier multinationale Bataillone stationiert. Das Bataillon in Litauen wird von der Bundeswehr geführt. Die Aufrüstung im Baltikum und in Polen, dem ehemaligen Einflussgebiet der Sowjetunion, sorgt wiederum in Moskau für Irritationen.

Das Patriot-Raketensystem bietet Schutz vor angreifenden Flugkörpern. Die bodengestützten Batterien sind mobil, die Abschussrampen können auf Lkws montiert werden. Mit den Lenkwaffen können Flugzeuge, Raketen und Marschflugkörper in der Luft zerstört werden.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 28. März 2018 um 13:00 Uhr und 14:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: