Vorbereitung mexikanischer Pflegekräfte für Deutschland | Bildquelle: Mellmann/rbb

Mexikanische Pflegekräfte "Wir lassen ja alles hinter uns"

Stand: 16.12.2019 13:06 Uhr

Die Bundesregierung will Pflegekräfte im Ausland anwerben. Deutsche Kliniken holen aber jetzt schon Personal aus Mexiko. Die Pfleger dort sind gut ausgebildet und erhoffen sich viel von Deutschland.

Von Anne-Kathrin Mellmann, ARD-Studio Mexiko

16 junge Mexikaner lernen seit knapp zwei Monaten Deutsch. Bis Mai sollen sie fit sein in Sprache, Kultur und Verhaltensweisen. Dann beginnt für die Krankenschwestern und Pfleger das große Abenteuer Deutschland. Ein Lebensprojekt soll es werden, sagen sie, dabei kennt nur eine von ihnen das 10.000 Kilometer weit entfernte Land.

Sonia Vega hat Deutschland bereist: "Mexiko erlebt schwierige Zeiten wegen der schlechten Sicherheitslage", erzählt sie. "In Deutschland können wir uns sicher und frei fühlen, es ist ein sehr ruhiges Land, die Menschen haben gegenseitigen Respekt. Ihnen fehlen Arbeitskräfte und junge Leute. Ich habe gelernt, dass die Bevölkerung viel älter ist als unsere. Hier dagegen sind wir viel zu viele."

Keine Wertschätzung in der Heimat - trotz fünf Jahre Studium

Die 16 Mexikaner wurden vom saarländischen Universitätsklinikum Homburg angeworben und erhalten deshalb einen mehrmonatigen Vorbereitungskurs im Carl-Duisberg-Zentrum in Mexiko-Stadt. Alle haben den Beruf des Krankenpfleges fünf Jahre lang studiert und bringen Berufserfahrung mit. Zum Arbeiten in das Nachbarland USA zu gehen - so wie viele andere Mexikaner - können sie sich nicht vorstellen. Zu groß sei dort der Rassismus.

Die 27-jährige Ariana Perez mit Lockenmähne und roter Brille plant ihre Zukunft in Deutschland: "Ich will mich beruflich weiterentwickeln, so wie es uns die Klinik in Homburg in Aussicht stellt. Das interessiert mich sehr. Später würde ich dort gern eine Familie gründen. Es gibt in Mexiko keine Wertschätzung für unsere sehr schwere Arbeit. Auch wenn du 14 bis 18 Stunden arbeitest, hast du nicht mal 500 Euro im Monat. Das ist so wenig, dass es nicht für die laufenden Kosten reicht."

Vorbereitung mexikanischer Pflegekräfte für Deutschland | Bildquelle: Mellmann/rbb
galerie

Viele mexikanische Pflegekräfte wollen nach Deutschland - sie werden gezielt angeworben und monatelang auf ihren Aufenthalt und ihre Arbeit vorbereitet.

Anfangszeit wird nicht einfach

In Deutschland werde es schon zu Beginn mehr als das Dreifache sein. Alle sagen, dass sie einen Teil davon zu ihren Familien nach Hause schicken wollen. Die Anfangszeit werde aber nicht einfach sein, das sei ihnen bewusst. Sie werden trotz hervorragender Qualifikation zunächst als Pflegehelferinnen arbeiten und weiter die Schulbank drücken müssen, um ihr Deutsch zu verbessern.

63 andere Mexikaner haben durch das Programm des mexikanischen Arbeitsamtes und der Duisberg-Zentren im vergangenen Jahr bereits den Sprung nach Deutschland geschafft.

Von der Fachkräfte-Anwerbeinitiative, die Gesundheitsminister Jens Spahn auf den Weg bringen will, hat Tanya Mulato zumindest schon einmal gehört. "Ich glaube, als wir mit dem Programm begannen, war da schon ein bisschen Misstrauen: Ob das wirklich alles klappt oder nicht? Als ich dann aber sah, dass sich die deutsche Regierung auch dafür einsetzt, dass mexikanische Pfleger kommen und der Gesundheitsminister sogar Mexiko besucht hat, bestärkte mich das in meiner Entscheidung, zu gehen. Wir lassen ja schließlich alles hinter uns."

Es gibt viele Interessierte

Andere würden gern das Gleiche tun: Viele Interessierte auf der Suche nach Informationen und Kontakten rufen seit dem Besuch von Spahn im Duisberg-Zentrum an oder bei der Deutsch-Mexikanischen Industrie- und Handelskammer. Letztere kann bislang aber nur auf eine Webseite verweisen, die sich noch im Wartungsmodus befindet.

Damit nicht jede deutsche Klinik ihr eigenes Süppchen kochen muss, hat die Politik eine Fachkräfteagentur für Gesundheits- und Pflegeberufe gegründet. Bis die jedoch richtig funktioniert, werden die 16 Mexikaner aus dem Vorbereitungskurs des Duisberg-Zentrums bereits ihren ersten Frühling in Deutschland erleben.

Mexikanische Pflegekräfte auf dem Sprung nach Deutschland
Anne-Katrin Mellmann, ARD Mexiko City
16.12.2019 07:02 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 16. Dezember 2019 um 09:25 Uhr.

Darstellung: