Ein ausgebrannter Zug in einem Bahnhof in Kairo | Bildquelle: dpa

Ägypten Tote nach Brand an Kairoer Bahnhof

Stand: 27.02.2019 14:05 Uhr

Bei einem Großbrand am Kairoer Hauptbahnhof sind viele Menschen ums Leben gekommen. Ein einfahrender Zug krachte offenbar gegen den Bahnsteig, was zu einer Explosion führte.

Bei einem Feuer am Hauptbahnhof von Kairo sind nach Angaben des staatlichen Fernsehens mindestens 20 Menschen getötet und 40 verletzt worden. Die Polizei ließ den Bahnhof am Ramses-Platz in der Innenstadt der ägyptischen Hauptstadt räumen.

Waggons aus den Schienen gesprungen

Demnach sei eine Lokomotive mit hoher Geschwindigkeit in den Bahnhof gefahren und am Ende der Gleise mit einem Betonblock kollidiert. Dies habe zu einer Explosion geführt.

Rettungskräfte arbeiten an einem ausgebrannten Zug in einem Bahnhof in Kairo | Bildquelle: REUTERS
galerie

Rettungkräfte begannen schnell mit den Bergungsarbeiten.

Die Rettungskräfte hatten den Brand nach kurzer Zeit unter Kontrolle. Fotos vom Unglücksort zeigten eine ausgebrannte Lokomotive und Waggons, die offensichtlich aus den Schienen gesprungen waren.

Generalstaatsanwalt übernahm Ermittlungen

Ägyptens Ministerpräsident Mustafa Madbuli besuchte den Bahnhof unmittelbar nach der Tragödie. "Wir werden keine Nachlässigkeit dulden", teilte Madbuli mit. Der Generalstaatsanwalt übernahm die Ermittlungen.

Ein ausgebrannter Zug in einem Bahnhof in Kairo | Bildquelle: KHALED ELFIQI/EPA-EFE/REX
galerie

Die Lokomotive war offensichtlich aus den Schienen gesprungen.

In den vergangenen Jahren kam es zu mehreren schweren Zugunglücken in Ägypten. Im Juli vergangenen Jahres wurden 55 Menschen verletzt, als ein Zug südlich der Hauptstadt Kairo entgleist war. Im Februar starben mehr als zehn Menschen beim Zusammenstoß zweier Züge in der südägyptischen Provinz Al-Buhaira. Im August 2017 starben mehr als 40 Menschen bei einem Zusammenstoß in Alexandria.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 27. Februar 2019 um 12:00 Uhr.

Darstellung: