Eine Skulptur zu Ehren Hawkings wird fertiggestellt | Bildquelle: AFP

Tod Hawkings Mann der Worte

Stand: 14.03.2018 14:31 Uhr

Wenn der Physiker und Mathematiker Hawking sich zu einem Thema äußerte, dann hallten seine Worte lange nach. Oft kreisten seine Gedanken um den "Schöpfer" und das Universum. Seine wichtigsten Zitate.

"Meine Erwartungen waren auf Null reduziert, als ich 21 war. Alles seither ist ein Zuschlag."
(Interview mit der "New York Times", 2004)

"Meiner Meinung nach sollten sich behinderte Menschen auf die Dinge konzentrieren, die ihnen möglich sind, statt solchen hinterherzutrauern, die ihnen nicht möglich sind."
(Hawking in seiner 2013 auf Deutsch erschienenen Autobiografie "Meine kurze Geschichte" )

"Weil es die Gesetze der Schwerkraft gibt, hat sich das Universum aus dem Nichts selbst geschaffen."
(Hawking in seinem Buch "Der große Entwurf", 2010)

Trauer um Astrophysiker Stephen Hawking
tagesschau 20:00 Uhr , 14.03.2018, Mareike Aden, ARD-aktuell

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

"Man kann nicht beweisen, dass Gott nicht existiert (...). Aber die Wissenschaft macht Gott überflüssig."
(Hawking in einem Interview mit dem US-Fernsehsender ABC, 2010)

"Einstein lag falsch, als er sagte 'Gott würfelt nicht'". (...) Er hat die Würfel manchmal nur dorthin geworfen, wo wir sie nicht sehen."
(Hawking an der Uni Cambridge bei einer Debatte über Schwarze Löcher, 1994)

"Ich bin der Ansicht, dass wir alle, nicht nur die theoretischen Physiker, gern wissen wollen, woher wir kommen."
(In einem Interview mit dem "Spiegel", 1988)

"Wenn wir eine komplette Theorie haben, können wir die Gedanken Gottes verstehen."
(Hawking in seinem Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit", 1988)

"Mein Ziel ist einfach. Es ist das vollständige Verstehen des Universums - warum es so ist, wie es ist, und warum es überhaupt existiert."
("Stephen Hawkings Universe" von John Boslough, 1985)

"Wenn wir darauf die Antwort finden, wäre dies der ultimative Triumph der menschlichen Vernunft - dann würden wir den Geist Gottes kennen."
("Eine kurze Geschichte der Zeit", 1988)

"Die Außerirdischen wären uns wahrscheinlich weit voraus. Die Geschichte von Völkern, die auf diesem Planeten primitivere Völker treffen, ist nicht sehr erfreulich - und sie waren von derselben Art. Ich denke, wir sollten unsere Köpfe gesenkt halten."
("Naked Science: Alien Contact", National Geographic Channel, 2004)

"Ich habe keine Angst vor dem Tod, aber ich habe es nicht eilig zu sterben. Es gibt so Vieles, das ich vorher tun will."
(Hawking in "The Guardian", 2011)

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 14. März 2018 um 14:00 Uhr.

Darstellung: