Feuerwehrleute löschen Feuer in Elafonisos | Bildquelle: AP

Alarmstufe Rot Dutzende Waldbrände in Griechenland

Stand: 11.08.2019 15:38 Uhr

In Griechenland sind bei großer Hitze und starkem Wind in mehreren Landesteilen Waldbrände ausgebrochen. Auf Elafonissos mussten ein Campingplatz und ein Hotel evakuiert werden, nahe Athen wurde ein Kinder-Ferienlager geräumt.

Bei anhaltender Hitze und starken Winden sind in Griechenland rund 50 Waldbrände ausgebrochen. Mehrere Dörfer und Campingplätze mussten vorübergehend evakuiert werden. Verletzt wurde niemand.

Mit Einsatz von Löschflugzeugen und Hubschraubern seien die meisten Brände rasch unter Kontrolle gebracht worden, teilte die Feuerwehr mit. Für den größten Teil Südgriechenlands gilt die höchste Alarmstufe (Alarmstufe Rot) für Waldbrände.

Feuerwehrleute löschen Feuer in Elafonisos | Bildquelle: AFP
galerie

Hitze und heftige Winde haben die Waldbrände in mehreren Landesteilen angefacht.

Kinderlager geräumt

Auf der Insel Elafonissos mussten ein Campingplatz und ein Hotel evakuiert werden, nahe Marathon bei Athen wurde ein Kinder-Ferienlager aus Sicherheitsgründen geräumt, wie die amtliche Nachrichtenagentur Ana meldete.

Das Feuer auf einer nahe gelegenen Deponie legte wegen starken Winds wieder zu. Am Sonntag waren 90 Feuerwehrleute gegen den Brand aktiv.

Der griechische Wetterdienst hat für die nächsten Tage eine Hitzewelle mit Temperaturen bis 40 Grad vorhergesagt. Zudem wehen in der Ägäis Winde der Stärke sieben bis acht. Seit einer Brandkatastrophe nahe Athen im Juli 2018 werden die Bürger über Funk noch nachdrücklicher gewarnt als ohnehin schon - damals waren mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 11. August 2019 um 10:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: