Menschen sitzen im Außenbereich einer Bar in Helsinki | Bildquelle: AFP

Corona-Beschränkungen Finnland hebt Ausnahmezustand auf

Stand: 15.06.2020 17:41 Uhr

Drei Monate lang konnte Finnlands Regierung mit Sonderrechten gegen die Corona-Ausbreitung vorgehen. Ab morgen gilt in dem nordischen Land wieder der Normalzustand. Reisende aus Deutschland müssen sich dennoch gedulden.

Finnland hebt den vor drei Monaten wegen der Corona-Krise verhängten Ausnahmezustand im Land auf. Ihre Regierung sei zu dem Schluss gekommen, dass die Behörden die Corona-Pandemie wegen der verbesserten Lage auch mit ihren normalen Befugnissen handhaben könnten, sagte Ministerpräsidentin Sanna Marin.

Ein finnischer Polizist kontrolliert ein Auto, das aus Helsinki kommt | Bildquelle: via REUTERS
galerie

Während des Ausnahmezustands waren zeitweise auch die Straßen gesperrt, die die Region um Helsinki mit dem Rest des Landes verbinden.

Sonderrechte für die Regierung

Das dem Schritt zugrunde liegende Gesetz werde deshalb aufgehoben, womit Finnland ab Dienstag in den Normalzustand zurückkehre. Dies bedeute jedoch nicht, dass die vom Coronavirus ausgehende Gefahr gebannt sei. Justizministerin Anna-Maja Henriksson erklärte dennoch, es sei "ein Tag der Freude".

Der am 16. März eingeführte Ausnahmezustand hatte Marins Regierung mit Sonderrechten ausgestattet, um beispielsweise den Verkehr in und aus der Region rund um Helsinki, der bevölkerungsreichsten finnischen Landschaft Uusimaa, zu beschränken. Auch Schulen wurden vorübergehend geschlossen. Die meisten Maßnahmen konnte Finnland aber bereits wieder lockern, weil sich die Corona-Situation deutlich gebessert hat.

Reisewarnung bleibt bestehen

Die Einreise für Touristen aus Deutschland ist allerdings noch nicht erlaubt. Deshalb gilt weiterhin eine Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes. Finnland hat seine Grenzkontrollen bis zum 14. Juli verlängert und nur für Estland, Lettland, Litauen, Norwegen, Dänemark und Island aufgehoben. Das wichtigste Nachbarland Schweden, das derzeit noch mit verhältnismäßig hohen Corona-Zahlen fertig werden muss, bleibt hier außen vor.

Bisher wurden in Finnland mit seinen etwa 5,5 Millionen Einwohnern rund 7100 Infektionen gemeldet, 326 Menschen mit Covid-19-Erkrankung sind bisher gestorben.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 15. Juni 2020 um 17:30 Uhr.

Darstellung: