US-Entertainer Bill Cosby wird in Handschellen aus der Montgomery County Correctional Facility geführt, nachdem er wegen schwerer sexueller Nötigung in drei Fällen zu mindestens drei Jahren Haft verurteilt wurde. | Bildquelle: AP

Wegen sexueller Nötigung Bill Cosby zu Gefängnisstrafe verurteilt

Stand: 25.09.2018 22:11 Uhr

Der frühere Fernsehstar Bill Cosby ist wegen sexueller Übergriffe zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der inzwischen 81-Jährige soll mindestens drei Jahre hinter Gitter. Mehr als 50 Frauen hatten Cosby des Missbrauchs beschuldigt.

US-Entertainer Bill Cosby ist wegen schwerer sexueller Nötigung in drei Fällen zu mindestens drei und höchstens zehn Jahren Haft verurteilt worden. Richter Steven O'Neill verkündete in Pennsylvania das Strafmaß für den 81-Jährigen, gegen das seine Anwälte Berufung einlegen wollen.

Sein Verteidiger Joseph Green scheiterte nach dem Urteil bei dem Versuch, Cosby gegen Kaution auf freien Fuß zu lassen, bis über das Berufungsverfahren entschieden ist. Der Verurteilte zeigte nach der Urteilsverkündung keine Regung. Die Gelegenheit, sich abschließend zu äußern, nahm er nicht wahr. Familienmitglieder Cosbys waren, wie schon am Vortag, nicht mit im Saal.

US-Schauspieler Bill Cosby muss in Haft
tagesschau 12:00 Uhr, 26.09.2018, Claudia Buckenmaier, ARD Washington

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Cosby muss zudem eine Geldstrafe von 25.000 US-Dollar zahlen. "Niemand steht über dem Gesetz und niemand sollte wegen seines Wohnorts, wegen seiner Identität oder wegen Wohlstand, Ruhm, Berühmtheit oder sogar Wohltätigkeit anders behandelt werden", sagte O'Neill in seinem Urteilsspruch. "Je höher der Aufstieg, desto tiefer der Fall." Cosby kann nach drei Jahren erstmals Antrag auf eine vorzeitige Entlassung stellen.

Der frühere Fernsehstar wurde nach dem Urteil von Polizisten in Handschellen aus dem Gerichtssaal geführt und sollte nach am selben Nachmittag ins Gefängnis gebracht werden. Es ist die erste Verurteilung eines Prominenten, seit die #MeToo-Bewegung gegen sexuelle Übergriffe vor fast genau einem Jahr ins Rollen kam.

Gericht ordnet lebenslange Therapie an

Cosby war wegen schwerer sexueller Nötigung in drei Fällen schuldig gesprochen worden. Dafür drohten ihm bis zu 30 Jahre Haft. Die Prozessparteien einigten sich aber, diese Fälle zusammenzuführen. Die Höchststrafe lag damit bei bis zu zehn Jahren Haft im Gefängnis des Bundesstaats Pennsylvania. Auch Hausarrest oder Zeit in einer Rehabilitierungs-Einrichtung wären als Strafe möglich gewesen.

Bill Cosby | Bildquelle: TRACIE VAN AUKEN/EPA-EFE/REX/Shu
galerie

Vor dem Urteil erschien Cosby noch mit Hemd und Krawatte im Gerichtssaal. Als er später in Handschellen abgeführt wurde, trug er nur noch ein weißes T-Shirt.

Die Staatsanwaltschaft hatte für Cosby fünf bis zehn Jahre Haft gefordert. Sein Verteidiger Green hatte dagegen von "übermäßiger Härte gesprochen und auf Cosbys Alter sowie seine Blindheit hingewiesen. "Was macht ein 81 Jahre alter Mann im Gefängnis?", fragte Green. Insgesamt hatten Cosby mehr als 50 Frauen sexuellen Missbrauch vorgeworfen.

Vor der Strafmaß-Verkündung hatte das Gericht in Pennsylvania Cosby als gewalttätigen Sexualstraftäter eingestuft. Das Urteil bedeutet für ihn somit auch, dass er sich lebenslang einer Therapie unterziehen muss. Außerdem wird sein Name in ein Register eingetragen. Nachbarn, Schulen und Opfer werden über seinen Wohnort informiert.

Missbrauchsprozess gegen Bill Cosby: Mindestens drei Jahre Haft
Claudia Sarre, ARD Washington
26.09.2018 06:53 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 25. September 2018 um 21:00 Uhr.

Darstellung: