Gasexplosionen Boston | Bildquelle: CJ GUNTHER/EPA-EFE/REX/Shutterst

Feuer nahe Boston Ein Toter nach Gasexplosionen

Stand: 14.09.2018 18:06 Uhr

Nach Dutzenden Gasexplosionen in Orten nahe Boston hat die Polizei zahlreiche Häuser evakuiert. Ein Mensch kam ums Leben, 25 wurden verletzt. Möglicherweise gab es einen Überdruck in den Gasleitungen.

Nördlich der US-Metropole Boston hat eine Serie von Gasexplosionen mindestens 39 Feuer über drei Gemeinden hinweg verursacht. Ein Mensch wurde getötet, mindestens 25 weitere wurden wegen Verletzungen im Zusammenhang mit den Bränden behandelt, wie das Krankenhaus in Lawrence mitteilte. Ganze Nachbarschaftsviertel wurden evakuiert, während Einsatzkräfte gegen die um sich greifenden Flammen kämpften.

Die Polizei von Massachusetts warnte, die Zahl der Brände werde weiter steigen. Sie teilte nach dem Vorfall in den Gemeinden Lawrence, Andover und North Andover mit, das Unternehmen Columbia Gas arbeite daran, den Druck von den Leitungen zu nehmen. Columbia Gas hatte zuvor erklärt, in ganz Massachusetts sollten Gasleitungen gewartet werden - darunter auch in der von den Explosionen betroffenen Region.

Gasexplosionen Boston | Bildquelle: dpa
galerie

Dieses von einem Fernsehsender zur Verfügung gestellte Videostandbild zeigt Feuerwehrleute, die versuchen ein brennendes Haus zu löschen.

Viele Häuser stehen in Flammen

In den drei Gemeinden leben insgesamt mehr als 146.000 Bewohner. Sie liegen 42 Kilometer nördlich von Boston. Der Polizeichef des nahegelegenen Ortes Methuen, Joseph Solomon, berichtete vor Ort in Lawrence von 20 bis 25 Wohnhäusern, die in Flammen stünden. Das Feuer sei so stark, dass man "noch nicht einmal den Himmel" sehen könne.

In Lawrence erklärte Stadtrat Marc Laplante, die Behörden würden das Stromnetz der Stadt abschalten. Anwohner im Viertel Colonial Heights wurden aufgerufen, sich in mehreren Schulen zu versammeln. In Andover forderten die Behörden alle Bewohner auf, ihr Gas abzustellen.

Dutzende Gasexplosionen und Brände im Großraum Boston
Jan Bösche, ARD Washington
14.09.2018 15:07 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 14. September 2018 um 02:06 Uhr.

Darstellung: