Feuer Australien | Bildquelle: dpa

Brände in Australien Feuer gegen Feuer

Stand: 08.01.2020 09:21 Uhr

Der Rauch der verheerenden Buschbrände in Australien umkreist inzwischen den gesamten Planeten. Im Land selbst greifen die Feuerwehrmänner nun zu drastischeren Mitteln.

Von Holger Senzel, ARD-Studio Singapur

Ein prasselndes Feuer zieht durch das trockene Unterholz. Aber es ist kein Buschfeuer. Buschfeuer oder "wildfire", wie sie in Australien inzwischen genannt werden, prasseln nicht. Sie röhren und fauchen. Dies ist ein sogenanntes "backburning": Die Feuerwehr selbst hat auf einem breiten Landstreifen die verdorrte Vegetation in Brand gesetzt, um der anrückenden Flammenwalze die Nahrung zu nehmen. Feuer gegen Feuer - das Einzige, was zurzeit hilft.

Es gibt wohl kaum einen härteren Job derzeit in Australien als Feuerwehrmann. Sogenannte Feuertornados können tonnenschwere Löschfahrzeuge durch die Luft schleudern. Und wenn mehrere Brände sich zu einem vereinen, reißt der gewaltige Sog alles in die Flammen. So ein Feuersturm wurde erstmals 1945 nach der Bombardierung Dresdens beobachtet.

Der Wind kann sich drehen und die Brände unvorgesehen die Richtung wechseln. Drei Feuerwehrleute verloren seit Oktober ihr Leben: Das Bild der kleinen Charlotte O'Dwyer, die mit dem Helm ihres Vaters auf dem Kopf vor dessen Sarg steht, ist auf sämtlichen Titelseiten.

Feuer Australien charlotte O' Dwyer | Bildquelle: REUTERS
galerie

Charlotte O'Dwyer - die Tochter eines getöteten Feuerwehrmanns - steht mit dem Helm ihres Vaters vor seinem Sarg.

Rauch umkreist den Planeten

Aus der Luft ist wenig zu sehen von den verheerenden Feuern, dichter Qualm hängt über dem Land. Doch auch unter der schwarzen Rauchdecke, am Boden ist die Sicht schlecht. Menschen, Fahrzeuge, Häuser, Boote verschwimmen hinter einem orangefarbenen Dunstschleier. "Die Feuer haben zu einer gefährlich schlechten Luftqualität geführt", sagt Clare Nullis von der Meteorolgischen Organisation der Vereinten Nationen (WMO).

Der Rauch bedrohe die menschliche Gesundheit in den großen Städten Australiens. Und er ziehe Tausende Kilometer bis nach Neuseeland und Südamerika. Auf Satellitenaufnahmen erkenne man inzwischen sogar, dass der Rauch aus Australien offenbar den gesamten Planeten umkreise.

Feuer in Australien: Rauch zieht über die Erde
tagesschau 06:30 Uhr, 08.01.2020

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Viel Chemie in der Luft

Giftiges Kohlenmonoxid wird in die Atmosphäre geschleudert - außerdem Chemierückstände von Kunststoffen, Lacken und allem, was da gerade verbrennt.  Zudem sind die Wälder wichtig für die Luftreinigung - jeder Baum, der verbrennt, kann kein Treibhausgas mehr aufnehmen. Es ist ein Teufelskreis.

Dann gibt es noch das meteorologische Phänomen der "Indischen-Ozean-Dipolarität". Heißt: Alles hängt mit allem zusammen. Australien wird immer trockener, Ostafrika immer nasser und flutgeplagter. Natürlich verändere sich das Klima auch von Natur aus ständig, sagt WMO-Sprecherin Nullis. Aber es könne keine Zweifel mehr geben, dass der menschengemachte Klimawandel hier eine wesentliche Rolle spiele.

Feuer Australien Kontrollierte Verbrennung | Bildquelle: dpa
galerie

Die Feuerwehrleute setzen nun selbst die Vegetation in Brand, um dem Feuer die Nahrung zu nehmen.

Haus komplett geplündert

Wie bei allen Katastrophen und menschlichen Tragödien gibt es auch in Australien Kriminelle, die Notlagen ausnutzen. So warnen die Behörden in New South Wales vor Plünderern, die in evakuierten Gemeinden unterwegs sind. Auch Bec Winter - jene Frau, die mit dem Pferd, das sie aus der Feuerhölle gerettet hatte, in eine Bar kam - erlebte nach der Rückkehr eine böse Überraschung.

"Unser Haus steht noch, aber es ist komplett ausgeplündert worden. Die Weihnachtsgeschenke für die Kinder, die Kettensäge meines Mannes, Benzinkanister, eine Wasserpumpe, sogar mein Regenwachsmantel - alles weg. Und dann das Durcheinander, das sie hinterlassen haben."

Schlimmes Wochenende steht bevor

Beklagen mag sich Winter trotzdem nicht. Immerhin habe sie noch ein Heim, und ihre Familie sei wohlauf. Viele Nachbarn hätten alles verloren, manche sogar ihr Leben. "Letztlich ist das eine phantastische Gemeinschaft hier, wir helfen uns alle gegenseitig. Das muss auch so sein, denn es ist ja noch lange nicht vorbei."

Nach leichter Abkühlung und ein wenig Regen soll es in den kommenden Tagen wieder über 40 Grad heiß werden. Den  Menschen in New South Wales und Victoria steht ein weiteres schlimmes Wochenende bevor.

Australiens Rauch zieht um die Welt - Folgen der Buschfeuer
Holger Senzel, ARD Singapur
08.01.2020 09:16 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 08. Januar 2020 um 10:38 Uhr.

Korrespondent

Holger Senzel Logo NDR

Holger Senzel, NDR

Darstellung: