Plünderungen in Afrin | Bildquelle: REUTERS

Krieg in Syrien Plünderungen in Afrin

Stand: 19.03.2018 00:34 Uhr

Die syrische Stadt Afrin ist unter Kontrolle der türkischen Armee und der "Freien Syrischen Armee". Berichte über Plünderungen machen die Runde. Tausende Menschen sind auf der Flucht.

Von Michael Lehmann, ARD-Studio Istanbul

Kämpfer der "Freien Syrischen Armee feiern im Stadtzentrum von Afrin den Sieg über die Kurden. Gestern Nachmittag gab es noch Zweifel, ob diese Kämpfer gemeinsam mit türkischen Einheiten tatsächlich einen großen Teil der kurdischen YPG-Kämpfer bereits aus Afrin vertrieben hatten. Später wurden kurdische Flaggen von Masten gerissen, ersetzt und verdrängt durch türkische Flaggen und vor allem durch Symbole der freien syrischen Armee.

Einer ihrer Sprecher, Mohamad Al Hamadin, verkündete den Sieg und versprach eine harte Verteidigung des Sieges über die Kurden: "Nachdem wir Afrin seit mehr als drei Tagen umzingelt haben, ist die freie syrische Armee an drei Stellen vorgestoßen und wir haben dann die jeweiligen Gebiete der Stadt besetzt. Jetzt geht die Säuberung noch weiter in den Straßen von Afrin und in den Nachbargebieten."

Kämpfer der FSA jubeln über ihren Einmarsch in Afrin. | Bildquelle: AREF TAMMAWI/EPA-EFE/REX/Shutter
galerie

Kämpfer der FSA jubeln über ihren Einmarsch in Afrin.

Kurden wollen nicht aufgeben

Offenbar hatten die massiven Luftangriffe der türkischen Armee zusammen mit dem schnellen Vormarsch von verbündeten syrischen Kämpfern die kurdischen YPG-Einheiten mehr und mehr in die Defensive gedrängt. Bis zu 200.000 Zivilisten, unter ihnen viele Kurden, sollen Afrin inzwischen verlassen haben. Sie wurden gestern Abend noch von Sprechern der freien syrischen Armee zur Rückkehr nach Afrin aufgefordert.

Gleichzeitig warnte der Vize-Chef der kurdischen Verwaltung in Afrin, Othman Sheikh Issa, vor Vergeltung durch die kurdischen YPG-Kämpfer. Die Schlacht sei noch nicht geschlagen: "Unsere Truppen sind in der gesamten Umgebung von Afrin noch präsent. Diese Truppen werden den türkischen Feind und seine Söldner bekämpfen wo immer es geht. Unsere Truppen werden ein richtiger Alptraum für sie werden - bis ganz Afrin wieder befreit ist und die Familien in ihre Häuser zurückkönnen", sagt er.

Türkische Truppen und ihre Verbündeten erobern Kurdenhochburg Afrin
tagesthemen 23:15 Uhr, 18.03.2018, Katharina Willinger, ARD Istanbul

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Immer wieder hatten Beobachter in den letzten Wochen vor einem lange dauernden Häuserkampf in Afrin gewarnt. Der könnte jetzt drohen. Und deshalb ist es fraglich, ob die zigtausend Menschen, die in den letzten Tagen aus Afrin geflohen waren, so schnell wieder in die Stadt zurückkehren.

Gestern später am Abend dann neue, auf andere Art verstörende Meldungen aus Afrin: Pro-Türkische Kämpfer, vermutlich auch Angehörige der "Freien Syrischen Armee, plündern Wohnhäuser und Geschäfte der Menschen, vor allem Kurden, die Afrin während des Dauerbeschusses aus der Luft verlassen hatten. Kämpfer und ihre Kriegsbeute. Auf Pick-Ups wurden Kisten mit Lebensmitteln und sogar Ziegen verladen. Die Fahrzeuge der Plünderer haben Afrin in der Dunkelheit verlassen.

Afrin: Türkische und syrische Soldaten feiern den Sieg
Michael Lehmann, ARD Istanbul
18.03.2018 23:45 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 19. März 2018 um 01:43 Uhr.

Darstellung: