Polizisten sichern nach einer Explosion eine Straße in Kairo ab. | Bildquelle: AFP

Explosion in Kairo Polizist in Ägypten getötet

Stand: 06.01.2019 02:58 Uhr

Immer wieder kommt es zu Anschlägen in Ägypten. Häufig sind Kopten und Sicherheitskräfte das Ziel. Nun kam ein Polizist ums Leben. Er wollte einen Sprengsatz entschärfen.

Bei einer Explosion in der ägyptischen Hauptstadt Kairo ist ein Polizist ums Leben gekommen. Zwei weitere seien beim Versuch einer Bombenentschärfung verletzt worden, verlautete aus Sicherheitskreisen.

Der Vorfall soll sich in der Nähe einer koptisch-christlichen Kirche ereignet haben. Der Sprengsatz habe sich in einer Tasche auf einem Dach befunden, hieß es in einem Zeitungsbericht.

Immer wieder Anschläge auf Kopten

Die Minderheit der der koptischen Christen, die am Montag Weihnachten feiert, ist in Ägypten immer wieder Ziel von Angriffen. Bei einem Anschlag auf einen Pilgerbus waren Anfang November sieben Menschen getötet worden. Die Terrormiliz "Islamischer Staat" reklamierte den Anschlag für sich.

Schätzungen zufolge sind rund zehn Prozent der etwa 100 Millionen Ägypter Christen. Seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi durch das Militär 2013 hat sich die Sicherheitslage im Land verschlechtert.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 06. Januar 2019 um 00:00 Uhr.

Darstellung: