Türkische Lira  | Bildquelle: REUTERS

Kampf gegen Lira-Verfall Türkische Notenbank erhöht Zinsen stark

Stand: 13.09.2018 13:50 Uhr

Die Währungshüter in der Türkei stemmen sich gegen den Lira-Verfall und erhöhen die Zinsen deutlich. Erdogan wollte niedrigere Zinsen, doch am Ende stellte sich die Notenbank gegen den Präsidenten.

Die türkische Notenbank hat die Zinsen deutlich erhöht und stemmt sich damit gegen den Verfall der Lira. Die Zentralbank hob den Schlüsselsatz zur Versorgung der Geschäftsbanken mit Geld von 17,75 auf 24 Prozent an. Ökonomen hatten lediglich mit 22 Prozent gerechnet. Die Notenbank begründete ihren Schritt damit, dass es erhebliche Risiken für die Preisstabilität gebe.

Beobachter werteten diesen Schritt als Test für die Unabhängigkeit der Währungshüter, die gegen die Inflation im Land ankämpfen. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist ein erklärter Gegner hoher Zinsen und hatte niedrigere Zinsen gefordert. Er warf der Notenbank vor, die Wechselwirkung von Zinsen und Inflation zu verkennen. Mit ihrer Entscheidung stellte sich die Bank nun gegen Erdogan.

Erdogan spricht auf dem AKP-Parteittag in ein Mikrofon. | Bildquelle: dpa
galerie

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte niedrigere Zinsen gefordert.

Zentralbank will Lira stärken

Investoren hatten die Sorge geäußert, Erdogan könnte die Zentralbank bei ihren Entscheidungen beeinflussen. Diese Befürchtungen waren ein Auslöser für die Krise der Landeswährung Lira. Unruhe herrschte auch wegen des Streits mit den USA nach der Inhaftierung eines US-Pastors in der Türkei und wegen der US-Einfuhrzölle.

Höhere Zinsen könnten Investoren nun dazu motivieren, ausländische Währungen in Lira zu tauschen. Die Landeswährung hat seit Jahresbeginn rund 40 Prozent an Wert verloren. Die Verbraucherpreise waren im August um 17,9 Prozent gestiegen - der höchste Wert seit Ende 2003. Um die Lira zu stärken, verbot die Regierung, beim Kauf oder bei der Anmietung von Immobilien und beim Fahrzeugleasing ausländische Währungen zu verwenden.

Die Zentalbankentscheidung verschaffte der Landeswährung Rückenwind. Sie wertete deutlich auf, der Dollar fiel um mehr als fünf Prozent. Auch der Istanbuler Aktienindex legte kurz darauf 1,6 Prozent zu.

Türkische Zentralbank erhöht Zinsen - Doping für die Lira?
Christian Buttkereit, ARD Istanbul
13.09.2018 16:26 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Ihre Meinung - meta.tagesschau.de

Darstellung: