Google Home mini assistant | Bildquelle: www.imago-images.de

Google, Apple und Amazon Eine smarte Allianz

Stand: 18.12.2019 16:57 Uhr

Aus Konkurrenten werden Partner: Apple, Google und Amazon tun sich zusammen, um gemeinsame Standards für smarte Technologie zu schaffen. Davon könnten Kunden, aber auch kleine Firmen profitieren.

Von Marcus Schuler, ARD-Studio Los Angeles

Die größten Hersteller für vernetzte Unterhaltungselektronik haben eine engere Zusammenarbeit angekündigt. Vor allem die Nutzer von sogenannten Smart-Home-Geräten, etwa von Lautsprechern wie Alexa, Google Home oder Siri, sollen davon profitieren.

Normalerweise sind Apple, Amazon oder Google erbitterte Konkurrenten. Die neue Allianz soll helfen, Standards einzuführen. Das Ziel: Die Geräte sollen sich auch untereinander verständigen können.

Alles soll zu allem passen

Das Hauptaugenmerk gilt aber auch anderen, deutlich kleineren Herstellern, die zum Beispiel vernetzte Schließautomatiken für Türen herstellen oder smarte Waschmaschinen bauen. Bislang mussten diese Hersteller verschiedene Standards implementieren oder sich an einen bestimmten Hersteller binden.

Auch als Kunde muss man derzeit vor der Anschaffung vernetzter Heimgeräte überprüfen, ob sie zu den bestehenden Geräten, die man bereits zu Hause stehen hat, kompatibel sind.

Sicherheit gegen Hacker schaffen

Ein weiterer Vorteil solch einer Partnerschaft könnte sein, dass die Smart-Home-Geräte sicherer gegenüber Hackerangriffen werden. Gerade kleinere Hersteller können nicht so viel Zeit und Geld in die Absicherung ihrer Hardware stecken wie Google, Apple oder Amazon.

Das wollen die großen Tech-Unternehmen mit ihrer Initiative "Projekt Vernetztes Zuhause über IP" nun ändern und ihre Schnittstellen abgleichen. Mit dabei ist auch eine bereits bestehende Interessengemeinschaft: In der "Zigbee Alliance" sind zum Beispiel Samsung, Ikea und Philips zusammengeschlossen.

Studie: Fast 1,4 Milliarden smarte Geräte bis 2023

Das Wachstum für diese Geräte ist enorm: Es liegt bei rund 23,5 Prozent pro Jahr. Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts IDC soll es von 815 Millionen Smart-Home-Geräten in diesem Jahr auf mehr als 1,39 Milliarden Geräte im Jahr 2023 anwachsen.

Die neue Initiative will bis Ende kommenden Jahres erste Standards festlegen und veröffentlichen, sodass sie andere Hersteller übernehmen können. Unklar ist allerdings, wann es erste Produkte gibt, die dann mit den neuen Protokollen laufen.

Apple, Amazon und Google gründen Smart-Home-Allianz
Marcus Schuler, ARD Los Angeles
18.12.2019 16:32 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: