SAS hat sich mit der Pilotengewerkschaft geeinigt. | Bildquelle: AP

Nach tagelangem Streik SAS vermeldet Einigung mit Piloten

Stand: 03.05.2019 04:35 Uhr

Hunderttausende Reisende und Tausende Flüge waren von dem Pilotenstreik bei SAS betroffen - darunter auch mehrere Verbindungen nach Deutschland. Nun meldet das Unternehmen, dass man sich geeinigt habe.

Die skandinavische Fluglinie SAS hat eigenen Angaben zufolge nach tagelangen Streiks eine Einigung im Tarifkonflikt mit den Piloten-Gewerkschaften in Schweden, Dänemark und Norwegen erreicht.

"Ich kann unsere Kunden und unsere Mitarbeiter mit Erleichterung darüber informieren, dass wir diesen Konflikt jetzt hinter uns bringen können", sagte der Vorstandsvorsitzende Rickard Gustafson. "Wir haben heute Abend einen Tarifvertrag mit unseren vier Pilotverbänden unterzeichnet." Es dürfte aber noch bis zu 24 Stunden dauern, bis der Betrieb wieder vollständig aufgenommen werden könne.

Man habe auf drei Jahre angelegte Vereinbarungen unterzeichnet, sagte Gustafson. Demnach erhalten die Piloten 2019 eine Lohnerhöhung um 3,5 Prozent, gefolgt von drei Prozent 2020 sowie vier Prozent 2021. Hinzu kommen Zugeständnisse bei der Planbarkeit ihrer Arbeitszeiten im Cockpit.

Anzeigetafel am Flughafen von Oslo | Bildquelle: dpa
galerie

Zahlreiche Flüge waren auch am Flughafen Oslo ausgefallen.

Streik kostet SAS Millionen

Gut 1400 SAS-Piloten in Schweden, Dänemark und Norwegen waren vor einer Woche wegen der ihrer Ansicht nach immer schlechter werdenden Arbeitsbedingungen in den Ausstand getreten. Zudem fordern sie mehr Geld.  Mehr als 4000 Flüge mussten wegen des Streiks gestrichen werden. Rund 380.000 Reisende waren davon betroffen, darunter auch auf mehreren Verbindungen nach Deutschland. Von SAS-Partnern betriebene Flieger konnten dagegen abheben.

Experten schätzen, dass der Streik den Konzern täglich rund 100 Millionen Schwedische Kronen (rund 9,4 Millionen Euro) gekostet hat. Die SAS-Aktien hatten zeitweise merklich an Wert verloren.

Streikende bei SAS
Udo Schmidt, NDR
03.05.2019 08:22 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 03. Mai 2019 um 05:30 Uhr.

Darstellung: