Dreamliner von Quantas | Bildquelle: AFP

Erster Direktflug Nonstop von Australien nach Europa

Stand: 25.03.2018 11:05 Uhr

17 Stunden dauerte die Reise, 14.498 Kilometer mussten überwunden werden. Der erste Direktflug der Fluglinie Qantas von der australischen Stadt Perth nach London ist am Sonntagmorgen pünktlich gelandet.

Der erste planmäßige Direktflug von Australien nach Großbritannien ist am frühen Morgen nach knapp 17 Stunden auf dem Londoner Flughafen Heathrow gelandet. Der historische Flug mit mehr als 200 Passagieren und 16 Crew-Mitgliedern an Bord war gegen 19 Uhr (Ortszeit) in der Stadt Perth gestartet. Qantas setzt auf der Strecke eine Boeing 787-9 Dreamliner ein. Die Maschine verbraucht nur halb so viel Kerosin wie die Boeing 747.

Qantas-Pilotin Lisa Norman | Bildquelle: AFP
galerie

Sie flog den Dreamliner nach London: Qantas-Pilotin Lisa Norman.

Für den Ultra-Langstreckenflug ließ die Airline extra eine neue Variante des Dreamliners bauen. In den Maschinen haben maximal 236 Passagiere Platz, üblicherweise werden mehr als 300 Fluggäste untergebracht. Die Flugzeuge sind mit einer speziellen Belüftung für mehr Luftfeuchtigkeit als sonst versehen. Zudem soll es in der Kabine ruhiger sein als in bisherigen Flugzeugen. Eine neue LED-Beleuchtung soll helfen, den Jetlag abzumildern.

Die Strecke Perth-London ist damit die zweitlängste der Welt. Noch länger ist aktuell nur der Qatar-Airways-Flug von Doha nach Auckland in Neuseeland mit 17 Stunden und 40 Minuten.

Es gehört zu den ehrgeizigen Plänen von Qantas, Ultra-Langstreckenflüge in seine Flugpläne aufzunehmen. Qantas-Chef Alan Joyce bezeichnete den neuen Perth-London-Service als "bahnbrechende Route" - die erste Qantas-Verbindung nach London dauerte vier Tage und erforderte neun Zwischenstopps.

Immer längere Flugstrecken sind im Trend

Es ist ein Trend in der Luftfahrtbranche, immer längere Flugstrecken anzubieten. Singapore Airlines will mit einem 19-Stunden-Flug von Singapur nach New York dieses Jahr einen neuen Rekord aufstellen. Die Verbindung wurde vor ein paar Jahren eingestellt und soll nun wiederbelebt werden. Qantas überlegt, einen 22-Stunden-Flug zwischen Sydney und New York oder London einzuführen. Aktuell kann jedoch noch kein Passagierflugzeug für einen derartig langen Trip genügend Kerosin transportieren. Sowohl Airbus als auch Boeing arbeiten momentan an einer Lösung.

Neben den technischen Problemen gibt es noch die biologischen. Für die Passagiere sind die Langstreckenflüge extrem anstrengend. Qantas hat deshalb für den neuen Perth-London-Flug seine Servicepläne überarbeitet. Es gibt leichtes Essen, und die Flugzeiten sind so angepasst, dass die Passagiere sich schneller an die Uhrzeit am Zielort gewöhnen können. Sowohl in der Premium Economy als auch in der Economy sind die Sitze breiter und weiter vom Vordermann weg als üblich.

Experten können sich auch vorstellen, dass es in Flugzeugen bald noch kälter wird, denn eine kühle Kabinenluft soll dabei helfen, schneller einzuschlafen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 25. März 2018 um 17:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: