Gefällte Bäume liegen aufgestapelt übereinander | dpa

Waldbesitzer beklagen Verluste Millionenschäden durch Holzdiebstahl

Stand: 16.08.2022 10:08 Uhr

Die Angst vor einem Gasmangel im Winter und drastisch steigende Holzpreise sorgen offenbar für immer mehr Diebstähle von Holz in deutschen Wäldern. Der Waldeigentümer-Verband schlägt Alarm.

Der Waldeigentümer-Verband AGDW in Berlin beklagt Schäden von mehreren Millionen Euro jährlich durch den Diebstahl von Holz. Gründe seien die drohende Gaskrise und eine deutliche Verknappung von Brennholz in Deutschland.

"Je höher der Holzpreis, desto größer die Diebstahlsquote", so der AGDW gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Laut Verbandssprecher Jürgen Gaulke rechnen große Betriebe inzwischen Verlusten in einer Größenordnung um 0,5 bis zwei Prozent des Jahreseinschlags. Dies bedeute Millionenschäden für die Waldbesitzer.

Kaum noch Brennholz auf dem Markt

Die Hauptursache sieht der Verband in den drastisch gestiegenen Preisen für Brennholz und der gleichzeitigen Verknappung des Rohstoffs in Deutschland. Der Preis für einen Festmeter Kaminholz hat sich binnen weniger Monate von 60 bis 70 Euro auf 100 bis 200 Euro erhöht. Verbraucher haben immer öfter gar keinen Zugang zu Brennholz mehr, weil die Lager leergefegt sind.

Selbst Kaminholz oder Holzbriketts in Baumärkten sind vielerorts ausverkauft. Wo der Brennstoff noch erhältlich ist, haben sich die Preise verdoppelt oder verdreifacht. "Wenn Brennholz überhaupt lieferbar ist, denn viele Händler beliefern nur noch ihre Stammkunden", so Gaulke.

Mit GPS-Technik gegen Diebe

Vor einem Winter, in dem es möglicherweise einen Gasengpass gibt, legten Verbraucher "lieber einen Vorrat" an, um nicht in einer kalten Wohnung zu sitzen. Auch die Nachfrage nach Kaminöfen, die mit Brennholz betrieben werden, ist in den vergangenen Monaten stark gestiegen.

Die Zahl der Holzdiebstähle nimmt aus Verbandssicht auch deshalb zu. In einigen Fällen seien offenbar sogar professionelle Diebe am Werk, die bis zu 15 Festmeter Holz stählen und dazu Spezialfahrzeuge nutzten. Die Waldeigentümer wollen dem Trend nun zum Teil mit moderner Technik begegnen. Dazu würden GPS-Sender und Transponder am Holz befestigt, damit gestohlenes Holz auch nach dem Diebstahl ausfindig gemacht werden könne.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 23. April 2022 um 21:45 Uhr.