Elektroautos stehen an einer Ladesäuule für E-Autos und werden aufgeladen.

Eine Million E-Fahrzeuge Elektro-Ziel mit Verspätung erreicht

Stand: 02.08.2021 15:05 Uhr

Eigentlich sollten nach Willen der der Bundesregierung schon 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sein. Nun ist die Marke geknackt - wohl dank der umfangreichen staatlichen Förderung.

Nach Angaben der Bundesregierung gibt es erstmals eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen. 57.000 Elektrofahrzeuge seien laut Kraftfahrtbundesamt im Juli neu zugelassen worden, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der drei Bundesministerien für Wirtschaft, für Verkehr und für Umwelt. Damit sei Ziel von einer Million E-Fahrzeuge jetzt erreicht worden.

Ursprünglich wollte die Bundesregierung diese Marke bereits im vergangenen Jahr knacken. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) spricht von einem Meilenstein, Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) betont, dass der CO2-Ausstoß durch die Elektrofahrzeuge vermindert werde.

Bis zu 9000 Euro Prämie

Den Zahlen zufolge haben etwas mehr als die Hälfte der E-Fahrzeuge einen reinen Elektroantrieb, die anderen sind Plug-In-Hybride. Mit eingerechnet sind Nutzfahrzeuge und Busse. Seit Mitte vergangenen Jahres habe die Zahl der E-Auto-Neuzulassungen deutlich zugenommen. Die Bundesregierung führt das auf die stark erhöhten Zuschüsse zurück. Durch die sogenannte Innovationsprämie werden Elektroautos beim Kauf mit bis zu 9000 Euro gefördert.

Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) nennt 14 Millionen Elektrofahrzeuge als Ziel bis 2030, um die Klimavorgaben laut Experten zu erreichen. Dafür solle die Ladeinfrastruktur nun schneller ausgebaut werden.

Jedes sechste E-Auto aus deutscher Produktion

Die Regierung hatte die ursprünglich bis Ende des Jahres 2021 befristete Elektro-Kaufprämie bis Ende 2025 verlängert. Wer ein neues E-Auto kauft, ist zudem für zehn Jahre von der Kraftfahrzeugsteuer befreit.

Die Autokonzerne investieren derzeit stark in neue Elektromodelle. Nach einer Studie der Unternehmensberatung PwC stammt inzwischen jedes sechste E-Auto weltweit von einem deutschen Hersteller. Demnach verkaufen der VW-Konzern, BMW und Mercedes-Benz in den ersten sechs Monaten des Jahres insgesamt 246 000 Batterieautos und rund 370 000 Plug-in-Hybride.

Der Markt für reine Elektroautos wird indes noch von Herstellern aus den USA und China dominiert. Marktführer ist nach wie vor der US-Konzern Tesla - inzwischen aber immer dichter gefolgt von Volkswagen.

Mit Informationen von Martin Polansky, ARD-Hauptstadtstudio.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 02. August 2021 um 13:40 Uhr.