Die Statue von Willy Brandt ist hinter einem Rednerpult mit der Aufschrift "Mitgliedervotum" in der SPD-Parteizentrale zu sehen | Bildquelle: dpa

Mitgliedervotum SPD-Mitglieder offenbar für GroKo

Stand: 04.03.2018 09:20 Uhr

Die SPD-Mitglieder haben offenbar den Weg frei gemacht für eine Neuauflage der Großen Koalition: Nach ARD-Informationen stimmte wohl eine Mehrheit für eine Fortsetzung des Bündnisses mit CDU und CSU.

Beim SPD-Mitgliedervotum zur Großen Koalition hat es nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios wohl ein "Ja" gegeben. Wie hoch die Mehrheit ausgefallen ist, ist noch nicht klar.

Offiziell bestätigt wurde das Ergebnis noch nicht. Es soll aber in Kürze bei einer Pressekonferenz im Willy-Brandt-Haus bekanntgegeben werden.

Auszählung von einem Notar kontrolliert

120 ehrenamtliche Helfer aus allen SPD-Landesverbänden hatten die Stimmzettel über Nacht in der SPD-Parteizentrale ausgezählt. Dies fand unter Aufsicht einer von den Landes- und Bezirksverbänden entsandten Mandatsprüfungs- und Zählkommission statt. Der Prozess wurde zudem von einem Notar kontrolliert.

Damit das Wahlgeheimnis gewahrt blieb, mussten die Helfer ihre Telefone abgeben, die Glasfront des Willy-Brandt-Hauses war zudem mit Sichtschutzfolie abgeklebt worden. Stimmberechtigt waren 463.723 SPD-Mitglieder. 2013 hatte es bei dem ersten Koalitionsvotum der Mitglieder eine Zustimmung von rund 75 Prozent zur Großen Koalition gegeben.

Mehr zum Thema bei tagesschau.de

Darstellung: