Eine 92-jährige Pflegeheimbewohnerin des Seniorenzentrums Riehl wird als erste Kölnerin gegen das Coronavirus geimpft. | dpa

Pflegeheime Fast Hälfte der Bewohner zweimal geimpft

Stand: 12.02.2021 06:56 Uhr

Das RKI meldet erste Erfolge aus Pflegeheimen: Dort sind fast die Hälfte der Bewohner vollständig immunisiert. Bundesweit wurden binnen eines Tages 9860 Neuinfektionen und 556 Todesfälle registriert. Die Inzidenz sinkt auf 62,2.

Fast die Hälfte der bundesweit etwa 800.000 Pflegeheimbewohner hat bislang die zweite Impfung gegen das neue Coronavirus erhalten. Nach den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) und des Bundesgesundheitsministeriums waren rund sechs Wochen nach dem Impfstart mehr als 380.000 Senioren in Heimen vollständig immunisiert. Damit ging mehr als ein Viertel aller Impfdosen bisher an Pflegeheimbewohner (28,8 Prozent). Fast die Hälfte der verfügbaren Impfstoffe (47 Prozent) bekamen Berufsgruppen wie zum Beispiel Ärzte und Pflegekräfte.

Trotzdem weiter Ausbrüche in Heimen

Die Gefahr für Pflegeheime ist damit noch nicht gebannt. Es gebe weiterhin neue Fälle bei bereits bekannten Ausbrüchen und auch neue Ausbrüche in Altenheimen, heißt es beim RKI. Doch die Zahl der aktiven und neuen Ausbrüche gehe zurück. Es seien auch weniger ältere Menschen betroffen als vorher. "Der Rückgang ist auf den allgemeinen Rückgang der Fallzahlen und sehr wahrscheinlich auch auf die Impfungen zurückzuführen", hieß es weiter. "Was welchen Anteil hat, kann nicht quantifiziert werden." Nach nur einer Impfung sei entsprechend der Zulassung der Impfstoffe noch kein vollständiger Impfschutz zu erwarten. So könne es in einem gewissen Maße zu Covid-19-Erkrankungen kommen, wenn die aus zwei Impfungen bestehende Impfserie nicht vollständig sei.

Ältere Menschen werden in Deutschland wegen ihres hohen Risikos für schwere Krankheitsverläufe bevorzugt immunisiert, solange es nicht genug Impfstoff für alle gibt. Pflegeheime gelten in der Pandemie als besonders gefährdet.

9860 Neuinfektionen

Auch insgesamt geht die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland zurück. Das RKI meldet für die vergangenen 24 Stunden 9860 Corona-Neuinfektionen und 556 weitere Todesfälle. Am Freitag vergangener Woche hatte das RKI 12.908 Neuinfektionen und 855 neue Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus in Deutschland seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 2.320.093, die der Toten auf 64.191. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz ging weiter zurück und liegt bei 62,2. Am Vortag hatte sie bei 64,2 gelegen. Ziel der Bundesregierung ist es, den Wert wegen der neuen gefährlicheren Virus-Mutationen auf unter 35 zu drücken.

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell am 12. Februar 2021 um 08:30 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

avatar
Moderation 12.02.2021 • 12:24 Uhr

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation