Die SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Andrea Nahles, und der kommissarische SPD-Parteivorsitzender Olaf Scholz sprechen bei einem Pressestatement zu den Medienvertretern.  | Bildquelle: dpa

SPD-Mitgliederentscheid Nahles rechnet mit guten Nachrichten

Stand: 03.03.2018 14:12 Uhr

Die SPD debattiert vor Auswertung der Mitgliederbefragung über die eigene Zukunft. Zum Auftakt der Klausurtagung zeigten sich die designierte SPD-Chefin Nahles und der kommissarische Vorsitzende Scholz optimistisch.

Die designierte SPD-Vorsitzende Andrea Nahles geht nach dem Ende der SPD-Mitgliederbefragung von einem Ja der Basis zur Neuauflage der Großen Koalition aus. Über etwas anderes "spekuliere ich auch gar nicht", sagte Nahles zum Auftakt einer Klausurtagung des SPD-Vorstands.

Die mehr als 460.000 SPD-Mitglieder konnten zuvor ihr Votum zum Koalitionsvertrag mit der Union abgeben. Das Ergebnis soll Sonntagmorgen bekanntgegeben werden. "Bei so einem schönen Sonnenschein sollten wir uns nur auf gute Nachrichten gefasst machen", sagte Nahles zum Auftakt der Klausurtagung.

Scholz: "Das führt zusammen"

Optimistisch zeigte sich auch der kommissarische SPD-Chef Olaf Scholz. Fest stehe bereits jetzt, dass es eine "sehr, sehr hohe Beteiligung" an der GroKo-Abstimmung gegeben habe, lobte er das Engagement der Parteimitglieder.

Das Ergebnis der Mitgliederbefragung werde auf jeden Fall dazu beitragen, dass die SPD "geschlossen weitergeht". Das Basisvotum sei eine "gute demokratische Veranstaltung". Sehr viele in der Partei SPD hätten sich beteiligt und mitdiskutiert, sagte er. "Das führt zusammen, und das spürt man jetzt schon."

Raum für Zukunftsdebatten

Auf der zweitägigen Klausurtagung sollen auch Fragen der künftigen politischen Aufstellung der SPD besprochen werden. "Wir wollen Raum schaffen für Zukunftsdebatten in der SPD", sagte Nahles und kündigte an: Die Partei werde sich "auf Herz und Nieren prüfen, ob unsere Antworten für die Zukunft auch ausreichen".

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 03. März 2018 um 14:00 Uhr.

Darstellung: