Wegen des Coronavirus sind Krankschreibungen künftig ohne Arztbesuch möglich. | Bildquelle: dpa

Reaktion auf Coronavirus Krankschreibung telefonisch möglich

Stand: 10.03.2020 07:29 Uhr

Krankmeldungen sind ab sofort einfacher möglich: Patienten mit leichten Atemwegserkrankungen können sich telefonisch von ihrem Arzt krankschreiben lassen. Das soll eine Ausbreitung des Coronavirus verhindern.

Zur Entlastung der Ärzte in der Coronavirus-Krise können sich Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege leichter bis zu sieben Tage krankschreiben lassen.

Dafür müssen Patienten die Arztpraxen nicht aufsuchen, eine telefonische Rücksprache mit dem Arzt reicht aus. Darauf haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung verständigt, wie beide Seiten mitteilten.

Diese Vereinbarung gelte ab sofort und zunächst für vier Wochen. Sie greift den Angaben zufolge bei "Patienten, die an leichten Erkrankungen der oberen Atemwege erkrankt sind und keine schwere Symptomatik vorweisen oder Kriterien des Robert-Koch-Instituts (RKI) für einen Verdacht auf eine Infektion mit Covid-19 erfüllen".

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 10. März 2020 um 08:00 Uhr.

Darstellung: