Angela Merkel mit einem Mund-Nase-Schutz | Bildquelle: dpa

Alter Podcast neu aufgelegt Merkels ungewöhnliche Mahnung

Stand: 24.10.2020 15:07 Uhr

Vor einer Woche hatte die Kanzlerin in ihrem Podcast eindringlich um Hilfe im Anti-Corona-Kampf gebeten - und dafür Kritik geerntet. Die Lage hat sich seitdem nicht entspannt. Daher wiederholte Merkel den Podcast.

Von Andreas Reuter, ARD-Hauptstadtstudio

Ein Podcast mit zwei Kanzlerinnen: Erst sitzt Angela Merkel im orangefarbenen Blazer am Schreibtisch, zwei Flaggen und ein Gemälde im Hintergrund. Dann steht sie in Weinrot vor einer blauen Medien-Wand mit Bundesadler. Die Überleitung macht die Kanzlerin selbst: "Und so folgt jetzt noch einmal der Podcast vom vergangenen Samstag." 

Diesmal also ist es kein Versehen, kein vertauschtes Band, wie 1986, als das Fernsehen die Neujahrsansprache von Helmut Kohl aus dem Vorjahr einfach noch einmal sendete. Angela Merkel macht es heute mit voller Absicht: "Ich weiß, eigentlich erwartet man, dass Politiker immer neue Worte finden. Aber für mich gilt das, was ich Ihnen letzte Woche gesagt habe, noch Wort für Wort."

 "Bleiben Sie zuhause"

Jetzt aber sogar noch dringender: Die Pandemie-Lage habe sich in einer Woche noch weiter zugespitzt, sagt Merkel. Es gebe nun noch weit mehr Orte mit so hohen Infektionszahlen, dass die Gesundheitsämter mit der Kontakt-Verfolgung nicht mehr nachkämen. Sie würde sich also freuen, wenn der ein oder andere ihren Podcast der Vorwoche noch einmal anhöre oder ihn Freunden vorspiele, für die er neu sei.

"Treffen Sie sich mit deutlich weniger Menschen, ob außerhalb oder zuhause", appellierte die Kanzlerin bereits in der vergangenen Woche. "Ich bitte Sie, verzichten Sie auf jede Reise, die nicht wirklich zwingend notwendig ist. Auf jede Feier, die nicht wirklich zwingen notwendig ist. Bitte bleiben Sie wenn immer möglich zuhause, an Ihrem Wohnort."

Merkel appelliert erneut an Eigenverantwortung jedes Einzelnen
tagesschau 20:00 Uhr, 24.10.2020, Daniel Pokraka, ARD Berlin

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

 Zahl der Neuinfektionen in einer Woche fast verdoppelt

Mut wollte die Kanzlerin offenbar auch machen. Und darum sagt sie in ihrer neuen Einleitung: "Wir sind nicht machtlos gegen das Virus. Unser Verhalten entscheidet, wie stark und wie schnell es sich ausbreitet." Zusammenstehen und sich an die Regeln halten, das sei das wirksamste Mittel gegen die Pandemie. Und das sei jetzt wichtiger denn je, so Merkel vor einer Woche - und heute erneut. "Jetzt stehen uns schwierige Monate bevor. Wie der Winter wird, wie unser Weihnachten wird, das entscheidet sich in diesen kommenden Tagen und Wochen."

Sieben dieser entscheidenden Tage sind seither schon verstrichen. Als Merkel diesen Satz zum ersten Mal sagte, lag die Zahl der Neuinfektionen des Tages bei 7830. Heute ist sie schon fast doppelt so hoch: 14.714.

Merkel wiederholt sich selbst: Podcast der Vorwoche erneut verbreitet
Andreas Reuter, ARD Berlin
24.10.2020 14:19 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 24. Oktober 2020 um 09:51 Uhr.

Korrespondent

Andreas Reuter Logo HR

Andreas Reuter, HR

Darstellung: