Audi Logo an Gebäude | Bildquelle: REUTERS

Dieselskandal Vier Audi-Führungskräfte angeklagt

Stand: 06.08.2020 10:28 Uhr

Die Staatsanwaltschaft hat vier weitere ehemalige Audi-Führungskräfte angeklagt. Ihnen wird im Dieselskandal unter anderem Betrug vorgeworfen. Nun muss das Landgericht über die Zulassung der Klagen entscheiden.

Die Staatsanwaltschaft München hat gegen drei frühere Audi-Vorstandsmitglieder und einen Hauptabteilungsleiter im Ruhestand Anklage erhoben. Die Behörde wirft ihnen Betrug, mittelbare Falschbeurkundung sowie strafbare Werbung vor. Das Landgericht muss nun entscheiden, ob es die Anklagen zulässt und es einen Prozess gibt. Zuerst hatte das "Handelsblatt" darüber berichtet.

Von Abschalteinrichtung gewusst?

Dem früheren Hauptabteilungsleiter wirft die Staatsanwaltschaft vor, für Fahrzeuge der Marken Audi, VW und Porsche die Entwicklung von Motoren veranlasst zu haben, deren Steuerung mit einer unzulässigen Softwarefunktion ausgestattet war. Diese habe bewirkt, dass auf dem Rollenprüfstand die Abgasminderung besser funktioniert als im realen Fahrbetrieb. Diese Funktion ist als Abschalteinrichtung bekannt.

Die ehemaligen Vorstandsmitglieder sollen von den Manipulationen gewusst und trotzdem den Verkauf veranlasst beziehungsweise nicht verhindert haben. Einem der Betroffenen wird zudem vorgeworfen, Audi im Vorfeld seiner Berufung vom oberen Management in den Vorstand im Jahr 2016 über seine Beteiligung an den Manipulationen getäuscht zu haben. So habe er "in betrügerischer Weise" Vorstandsvergütungen erhalten.

200 Verhandlungstage im Stadler-Prozess

Bisher waren ab dem 30. September Prozesse gegen den früheren Vorstandschef Rupert Stadler und drei weitere Angeklagte geplant.

Auch in diesen Fällen lauten die Vorwürfe Betrug, mittelbare Falschbeurkundung und strafbare Werbung. Stadler soll spätestens Ende September 2015 von den Abgasmanipulationen gewusst haben. Für den Prozess hat das Gericht fast 200 Verhandlungstage bis Ende Dezember 2022 geplant.

Diesel-Skandal: Angklage gegen vier weitere Audi-Manager
Susanne Pfaller, BR
06.08.2020 15:09 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 06. August 2020 um 12:00 Uhr.

Darstellung: