Fußgänger mit Mund- und Nasenschutz in Tokio, Japan | Bildquelle: REUTERS

Rekord an Corona-Neuinfektionen Japan verhängt Ausnahmezustand

Stand: 07.01.2021 11:21 Uhr

Japans Ministerpräsident Suga hat wegen der hohen Zahl an Corona-Neuinfektionen den Notstand in der Hauptstadt Tokio und drei benachbarten Bezirken ausgerufen. Er soll einen Monat gelten.

Aufgrund der vielen Corona-Neuinfektionen im Großraum Tokio hat Japans Regierungschef Yoshihide Suga den Notstand ausgerufen. Er soll vom 8. Januar bis 7. Februar dauern und für Tokio und drei Nachbarregionen gelten. Restaurants und Bars sollen ab 19 Uhr keinen Alkohol mehr ausschenken und um 20 Uhr schließen. Die Bürger sollen zudem möglichst zu Hause bleiben, und nur im Notfall das Haus nach 20 Uhr verlassen. Anders als in vielen anderen Ländern sieht der Notstand in Japan jedoch keine Strafen bei Zuwiderhandlungen vor.

Rekord an Neuinfektionen

Wenige Monate vor den geplanten Olympischen Spielen in Tokio ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in der japanischen Hauptstadt auf ein Rekordhoch gestiegen. Erstmals wurden binnen eines Tages mehr als 2000 Fälle registriert, wie japanische Medien berichteten. Trotz des Ausnahmezustands sollen die Vorbereitungen für die Sommerspiele aber fortgesetzt werden, hatte Suga zu Wochenbeginn gesagt.

Sorge vor Überlastung des Gesundheitssystems

Japan hatte zuletzt im April vergangenen Jahres für Tokio den Ausnahmezustand aufgerufen, der später auf das ganze Land ausgeweitet und Ende Mai wieder aufgehoben worden war. In jüngster Zeit sind die Infektionszahlen jedoch wieder stark angestiegen, vor allem im Großraum Tokio. Es besteht zunehmend die Sorge vor einer Überlastung des Gesundheitssystems. Einen harten Lockdown gab es in Japan bislang nicht.

Rechtlich bindend sind die Aufforderungen der Behörden nicht, stattdessen setzt man auf Freiwilligkeit. Die meisten Bürger des 127-Millionen-Landes tragen zwar Mund- und Nasenschutz. Doch waren Einkaufszonen im Vorfeld der Neujahrsfeiertage sowie Schreine zu Neujahr überfüllt.

Japan: Ausnahmezustand kommt
Kathrin Erdmann, ARD Tokio
07.01.2021 10:09 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 07. Januar 2021 um 12:43 Uhr.

Darstellung: