Thailands König Maha Vajiralongkorn auf dem Thron und Königin Suthida | Bildquelle: AP

Zeremonie in Bangkok Der neue König ist gekrönt

Stand: 04.05.2019 08:20 Uhr

Thailand hat wieder einen gekrönten König. In einer traditionellen Zeremonie setzte sich Maha Vajiralongkorn die Krone auf. Die Feiern nach jahrhundertealtem Ritus sind damit aber noch nicht vorbei.

Von Lena Bodewein, ARD-Studio Singapur, zurzeit Bangkok

Nach monatelanger Vorbereitung, nach Sammeln und Weihen heiligen Wassers aus Quellen überall im Land, nach Probelauf der Prozession ist jetzt endlich das Krönungswochenende da, auf das viele Thais hingefiebert haben. Bangkok glitzert und funkelt, Stadt und Bewohner haben sich herausgeputzt.

"Ich bin sehr aufgeregt und froh, dass jetzt die Krönung kommt", sagt eine Friseurin. "Weil wir dann einen König und eine Königin haben wie andere Länder auch." Wie andere Länder?

Thailand krönt neuen König
tagesthemen 23:15 Uhr, 04.05.2019, Sandra Ratzow, ARD Singapur

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Dem Volk lang ferngeblieben

Thailands Königshaus ist eines der reichsten der Welt. Das Vermögen wird auf eine Summe zwischen 30 und 60 Milliarden Euro geschätzt. Der neue König ist seinem Volk lang ferngeblieben. Der gelernte Kampfpilot hat sich vornehmlich in seinem Anwesen am Starnberger See aufgehalten, in den vergangenen Jahren immer mit seiner Gefährtin, einer ehemaligen Stewardess.

Früher war sie seine Leibwächterin, dann machte er sie zur Generalin, am Mittwoch erhob er sie zur Ehefrau und offiziellen Monarchin, noch kurz vor der Krönung. Im rosefarbenen langen Seidenkleid musste sie auf dem Boden zu ihm hinkriechen und sich salben lassen, auch die Generäle und selbst der Premierminister dürfen sich dem König nur auf Knien nähern.

"Von einem menschlichen Wesen zu einem Gott"

Maha Vajiralongkorn wird nach jahrhundertealten Traditionen gekrönt. Im großen Königspalast wird der 66-Jährige mit heiligem Wasser rituell gereinigt und gesalbt. "Durch das Wasser wird er verwandelt: von einem menschlichen Wesen zu einem Gott", erklärt ein früherer Regierungsbeamter. Nach dem brahmanischen Glauben der Thais ist der König ein himmlischer Gott.

Dieser Gottkönig gilt als spiritueller Beschützer seines Volkes, daher ist diese Krönung gerade in Zeiten politischen Tumults wichtig. Zwar gab es Ende März nach viereinhalb Jahren Militärdiktatur zum ersten Mal Wahlen, doch sie waren nicht frei und nicht fair, sagen Beobachter. Die Junta hält das Ergebnis auch weiterhin zurück.

1/7

Thailands neuer König - die Feierlichkeiten in Bildern

Thailändische königliche Wachen feuern während der Krönungszeremonie vor dem Großen Palast in Bangkok Kanonen ab

Gelb ist die Farbe des thailändischen Königshauses - und so erstrahlen auch die Uniformen der Soldaten an den Kanonen in der Farbe. Sie feuerten während der Krönungszeremonie 21 Salutschüsse ab. | Bildquelle: RUNGROJ YONGRIT/EPA-EFE/REX

In einer Sänfte durch die Stadt

Da sind dreitägige Krönungsfeierlichkeiten für etwa 28 Millionen Euro willkommene Ablenkung. Rama der Zehnte, so ist der Königsname von Vajiralongkorn, wird sich am Nachmittag als königlichen Schutzherrn des Buddhismus proklamieren. Am Sonntag wird er kilometerlang in einer Sänfte durch die Stadt getragen werden, golden gewandet und mit Krone auf dem Kopf.

Sehr zur Freude der schätzungsweise 200.000 Zuschauer, die - auf Knien - die Straßen säumen, wie dieser Motorrad-Taxifahrer: "Ich habe Glück, dass ich diese Krönung miterleben kann, denn nicht jeder hat die Chance dazu. Außerdem werde ich die neue Königin sehen."

Die letzte Krönung war 1950, damals bestieg der hochverehrte König Bhumibol den Thron. Den Respekt und die Liebe des Volkes muss Vajiralongkorn sich noch erarbeiten. Die Krone hat er jetzt zumindest.

Königskrönung in Thailand: Krone statt Bauchfrei
Lena Bodewein, ARD Singapur
04.05.2019 01:26 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 04. Mai 2019 um 06:04 Uhr.

Korrespondentin

Darstellung: