Blick auf eine Wiese in der Nähe der Gemeinde Duvauchelle, unweit von Christchuch in Neuseeland. | dpa

Corona-Pandemie Neuseeland will Grenzen 2022 wieder öffnen

Stand: 12.08.2021 10:32 Uhr

Nach fast zwei Jahren Abschottung will Neuseeland seine Grenzen Anfang 2022 wieder für ausländische Reisende öffnen. Reisende aus Ländern mit geringem Risiko könnten dann mit Impfnachweis ohne Quarantäne einreisen.

Von Lena Bodewein, ARD-Studio Singapur

"Wir werden vorsichtig und wohlüberlegt vorgehen, denn wir sind noch nicht in der Position unsere Grenzen voll und ganz zu öffnen", sagte Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern. Im ersten Quartal des kommenden Jahres sollen Reisende, die voll gegen Covid-19 geimpft sind und die aus Niedriginzidenz-Gebieten kommen, ohne Quarantäne nach Neuseeland einreisen können.

Lena Bodewein ARD-Studio Singapur

Wer aus Ländern mit höheren Inzidenzen kommt, muss in Selbstisolation oder Kurzquarantäne, Ungeimpfte oder Reisende aus Hochrisikogebieten müssen nach wie vor zwei Wochen strenge Hotelquarantäne absolvieren.

Seit März 2020 sind die Grenzen dicht

Im März vergangenen Jahres hatte das Land seine Grenzen dicht gemacht, Neuseeländer und Ansässige durften heimkehren, mussten aber 14 Tage in Quarantäne. Mit dieser Strategie hatte das Land die Pandemie schnell eingedämmt, geringe lokale Ausbrüche wurden durch strenge Lockdowns gestoppt.

Lediglich Reisekorridor mit Australien

Doch das bedeutete auch, dass die fünf Millionen Einwohner vom Rest der Welt abgeschnitten waren. Es gibt lediglich einen Reisekorridor mit Australien, der aber je nach dortiger Corona-Lage wieder geschlossen wird. Der Tourismus, eine wichtige Einnahmequelle Neuseelands, ist dadurch nahezu zum Erliegen gekommen; Wohnungsnot und Kinderarmut sind gestiegen.

Die Öffnung der Festung Neuseeland wurde daher als früher oder später notwendig angesehen.

Über dieses Thema berichtete MDR Aktuell am 12. August 2021 um 10:36 Uhr.