Der italienische Premier Conte bei seiner Corona-Pressekonferenz. | FILIPPO ATTILI/HANDOUT/EPA-EFE/S

Regierungsbeschluss Italien kündigt Weihnachtslockdown an

Stand: 19.12.2020 11:48 Uhr

Auch in Italien geht die Sorge um, dass an Weihnachten die Infektionszahlen stark steigen könnten. Die Regierung sorgt deshalb vor und hat einen Weihnachtslockdown angeordnet - mit einigen Ausnahmen.

Trotz einer zuletzt leicht sinkenden Infektionsrate hat Italiens Regierung über die Weihnachtstage einen Lockdown verhängt. Das teilte Ministerpräsident Giuseppe Conte mit.

Demnach darf vom 24. bis 27. Dezember nur das Haus verlassen, wer dringend notwendige Besorgungen wie Lebensmittel- oder Apothekeneinkäufe erledigt oder zur Arbeit muss.

Alle nicht für den täglichen Bedarf notwendigen Geschäfte sowie Bars und Restaurants bleiben geschlossen. Bis zum 6. Januar ist es zudem weitestgehend untersagt, die eigene Kommune zu verlassen. Wer bis zum 15. Januar aus dem Ausland nach Italien einreist, muss sich in 14-tägige Quarantäne begeben.

Ausnahmen an den Feiertagen

Einige Ausnahmen gibt es für die Feiertage: So ist der Besuch der Weihnachtsgottesdienste erlaubt, wegen der Ausgangssperre ab 22.00 Uhr werden die Christmetten jedoch vorverlegt. Zudem ist ein Besuch jeweils zweier Personen bei Verwandten oder Freunden in der eigenen Kommune am Tag möglich.

Wie Conte weiter bekanntgab, gelten diese Regeln auch für den 31. Dezember bis einschließlich 3. Januar sowie für den 5. und 6. Januar. Mit den Feiertagsausnahmen will der Ministerpräsident nach eigener Aussage die sozialen Härten des Lockdowns etwas abfedern. Er setzte sich damit gegen Hardliner seines Kabinetts durch.

Leichte Lockerungen außerhalb der Feiertage

Außerhalb der Feiertage - vom 28. bis 30. Dezember sowie am 4. Januar - sind moderate Lockerungen vorgesehen. Dann sollen Geschäfte kurzzeitig öffnen und Menschen sich wieder freier bewegen können.

Italien war im Frühjahr als erstes europäisches Land mit voller Wucht von der Pandemie getroffen worden; die Krankenhäuser konnten nicht mehr alle Patienten versorgen. Mit einem strikten Lockdown konnte die erste Corona-Welle schließlich unter Kontrolle gebracht werden. Inzwischen kämpft Italien wie auch die europäischen Nachbarstaaten aber mit einer dramatischen zweiten Welle.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 19. Dezember 2020 um 02:55 Uhr.