Menschen in der Ankunftshalle des Flughafens Haneda in Tokio. | AP

Corona-Pandemie Japan erleichtert Einreise

Stand: 24.08.2022 13:30 Uhr

Ab Anfang September sollen Touristen wieder ohne einen PCR-Test vor der Abreise nach Japan einreisen dürfen - wenn sie dreifach gegen das Corona-Virus geimpft sind. Individualtourismus bleibt aber untersagt.

Der japanische Premierminister Fumio Kishida hat weitere Lockerungen bei der Einreise in das Land angekündigt. Dreifach geimpfte Touristen dürfen demnach ab dem 7. September in das Land einreisen, ohne binnen 72 Stunden vor der Abreise einen PCR-Test machen zu müssen.

Sobald wie möglich wolle man auch wieder mehr Menschen einreisen lassen - derzeit sind nur 20.000 pro Tag erlaubt, so Kishida, der sich selbst nach einem positiven Corona-Test derzeit in Isolation befindet. Nach Medienberichten könnte die Zahl im kommenden Monat auf 50.000 erhöht werden.

Grenzen komplett geschlossen

Wegen der Pandemie hatte Japan im April 2020 seine Grenzen für ausländische Touristen komplett geschlossen. Im Juni hatte die Regierung angekündigt, pro Tag wieder bis zu 20.000 Einreisen zu erlauben. Das gilt allerdings nur für von Reiseveranstaltern organisierten Gruppentouren. Individualtourismus soll allerdings auch weiterhin untersagt bleiben.

"Unser Kampf gegen das Virus ist nicht einfach, aber wir sollten auch nicht zu ängstlich sein und die Eigenschaften der Omikron-Variante berücksichtigen", so Kishida.

Japan verzeichnet derzeit selbst mit nahezu geschlossenen Grenzen rund 200.000 Corona-Neuinfektionen pro Tag. Kishidas Umfragewerte sind unter anderem wegen der hohen Infektionszahlen im Keller.

Mit Informationen von Kathrin Erdmann, ARD-Studio Tokio

Über dieses Thema berichtete MDR-aktuell am 24. August 2022 um 12:22 Uhr.