Das Logo der WHO vor dem Hauptquartier in Genf. | Bildquelle: REUTERS

WHO zum Coronavirus "Sehr wahrscheinlich tierischen Ursprungs"

Stand: 21.04.2020 14:11 Uhr

Die Weltgesundheitsorganisation geht davon aus, dass das Coronavirus nicht in einem Labor entstanden ist. Alles deute darauf hin, dass das Virus von einem Tier auf Menschen übertragen worden sei, so eine WHO-Sprecherin.

Das Coronavirus ist nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf natürlichem Wege entstanden. Alle verfügbaren Informationen deuteten darauf hin, dass das Virus nicht in einem Labor oder an anderer Stelle manipuliert oder konstruiert wurde, erklärte WHO-Sprecherin Fadela Chaib auf einer Pressekonferenz in Genf.

"Es ist sehr wahrscheinlich, dass das Virus tierischen Ursprungs ist", sagte sie weiter. Noch sei nicht klar, wie es sich auf Menschen übertragen habe, aber es habe sicherlich ein Tier gegeben, das es vorübergehend in sich getragen habe. Alles deute darauf hin, dass es Ende vergangenen Jahres seinen Ursprung bei Fledermäusen in China genommen habe.

Spekulationen in US-Medien

Zahlreiche Länder wie etwa Australien hatten von China zuletzt Klarheit über den Coronavirus-Ausbruch gefordert. US-Präsident Donald Trump hatte vergangene Woche erklärt, seine Regierung versuche festzustellen, ob das Virus aus einem Labor in der Provinzhauptstadt Wuhan stamme, von der aus sich die Seuche verbreitete.

Einige US-Medien hatten spekuliert, das Virus stamme nicht von einem Tiermarkt in Wuhan, sondern aus einem Labor. Von dort soll es demnach durch einen Unfall oder Sicherheitslücken entwichen sein. Chinesische Behörden widersprachen diesen Darstellungen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 21. April 2020 um 13:00 Uhr.

Darstellung: