Larry Nassar im Gerichtssaal in Charlotte während der Verkündung des Urteils | Bildquelle: dpa

Missbrauchsskandal um US-Arzt Noch mal bis zu 125 Jahre Haft für Nassar

Stand: 05.02.2018 17:26 Uhr

Der frühere Teamarzt der US-Turnerinnen, Nassar, hat mehr als 260 Frauen und Mädchen missbraucht. In zwei Prozessen wurde er bereits verurteilt, nun verhängte ein drittes Gericht bis zu 125 Jahre Haft.

Der ehemalige Mannschaftsarzt der US-Turnerinnen, Larry Nassar, ist von einem weiteren Gericht wegen sexuellen Missbrauchs schuldig gesprochen worden. Im Prozess in Charlotte im US-Bundesstaat Michigan erhielt er nochmals eine Haftstrafe von mindestens 40 und höchstens 125 Jahren.

Es ist bereits das dritte Urteil gegen den 54-Jährigen: Im Dezember bekam er bereits eine Haftstrafe von bis zu 60 Jahren wegen des Besitzes von Kinderpornografie und im Januar wurde er wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt - zu bis zu 175 Jahren Gefängnis.

Nassar nutzte berufliche Position aus

Nassar war fast 30 Jahre lang der Teamarzt der US-Turnerinnen. Gegen ihn gibt es Vorwürfe, er habe innerhalb von zwei Jahrzehnten mindestens 265 Frauen und Mädchen missbraucht. Im aktuellen Prozess drehte es sich um Übergriffe an Mädchen, die sich von ihm in einem Trainingszentrum in Michigan wegen Sportverletzungen behandeln lassen wollten. Zu den Opfern, die Nassar des Missbrauchs beschuldigen, zählen auch mehrere Olympiasiegerinnen. Die betroffenen Frauen und Jugendlichen sagten übereinstimmend aus, Nassar habe seine Position als Arzt ausgenutzt und seine Übergriffe als Teil einer notwendigen Untersuchung dargestellt.

Als Folge des Skandals war der gesamte Vorstand des US-Turnverbands zurückgetreten.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk Kultur am 04. Februar 2018 um 17:45 Uhr.

Darstellung: