Eine Frau trauert an einem Sarg | Bildquelle: AP

Mehrere Tote in Ägypten Angriff auf koptische Pilger

Stand: 02.11.2018 19:14 Uhr

In Ägypten haben Terroristen einen Bus mit koptischen Pilgern angegriffen. Mindestens sieben Menschen wurden getötet, mehrere weitere Menschen wurden verletzt. Die Terrormiliz IS reklamierte die Tat für sich.

In Ägypten hat es erneut einen Anschlag auf koptische Christen gegeben. Mutmaßlich radikale Islamisten beschossen einen mit Pilgern besetzten Bus. Dabei wurden mindestens sieben Menschen getötet und rund 14 weitere Personen verletzt - einige von ihnen schwer. Nach Angaben des ägyptischen Innenministeriums war die Gruppe auf dem Weg zu einem Kloster in der Provinz Al-Minja, als eine Gruppe Terroristen das Feuer auf den Bus eröffnete.

Der Anschlag ereignete sich auf dem Weg zum Kloster des Heiligen Samuel in Al-Minja (Archivbild) | Bildquelle: STR/EPA-EFE/REX/Shutterstock
galerie

Der Anschlag ereignete sich auf dem Weg zum Kloster des Heiligen Samuel in Al-Minja (Archivbild)

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" reklamierte die Tat für sich. Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi erklärte in einer ersten Reaktion, man werde die Täter unnachgiebig verfolgen und im Kampf gegen militanten Islamisten nicht nachlassen.

Bereits vor eineinhalb Jahren hatten Attentäter in der gleichen Gegend einen Bus mit koptischen Pilgern nördlich von Al-Minja angegriffen. Damals starben 29 Menschen, 22 wurden verletzt. Die Terrormiliz "Islamischer Staat" reklamierte die Tat damals für sich. Das ägyptische Militär griff daraufhin Ziele in Libyen an.

Koptisch-orthodoxe Kirche

· Eine der ältesten Religionsgemeinschaften der Welt
· Gegründet von Evangelist Markus in Ägypten ("koptisch" bedeutet "ägyptisch")
· Oberhaupt ist der koptische Papst
· Größte christliche Gemeinschaft im Nahen Osten
· Weltweit etwa 10 - 15 Millionen Kopten
· circa neun Millionen Kopten in Ägypten (etwa zehn Prozent der Bevölkerung)

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 02. November 2018 um 16:30 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: