Klimaschützer blockieren den New Yorker Times Square. | REUTERS

Weltweite Proteste Klimaschützer blockieren Times Square

Stand: 11.10.2019 01:41 Uhr

In mehreren Metropolen rund um den Globus haben Klimaschützer der Gruppe "Extinction Rebellion" erneut protestiert. In New York legten sie den Times Square zeitweise lahm - es gab mehrere Festnahmen.

Teilnehmer einer Protestaktion gegen den Klimawandel haben am New Yorker Times Square den Verkehr blockiert. In London kletterte ein Aktivist auf ein Flugzeug. In mehreren Städten auf der Welt protestierten Klimaschützer am Donnerstag den vierten Tag in Folge gegen die Erderwärmung.

In Manhattan brachten Aktivisten ein grünes Boot mit dem Logo der Gruppe Extinction Rebellion auf einem Anhänger zum Times Square. "Act Now" (Handelt Jetzt) stand auf dem Schiff. Manche Demonstranten trugen Schilder in der Form von Rettungsringen, auf denen "Rettet unsere Zukunft» stand. Die Protestierenden setzten sich hin und widersetzten sich zunächst der Anordnung der Polizei, den Verkehrsknotenpunkt zu verlassen. Die Polizei nahm Dutzende Personen fest, entfernte das Boot nach einiger Zeit und der Verkehr begann wieder, zu fließen.

Proteste auch in London

In der britischen Hauptstadt versuchten Aktivisten, den London City Airport zu blockieren. Auf einem von Extinction Rebellion veröffentlichten Video hing ein Aktivist am Rumpf eines Flugzeugs von British Airways. Nach Angaben der Gruppe handelte es sich um einen ehemaligen Paralympics-Radfahrer. Die Fluggesellschaft teilte mit, Passagiere seien auf andere Flüge nach London umgebucht worden.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 11. Oktober 2019 um 04:56 Uhr.