Elon Musk | AP

Vor US-Kongresswahlen Musk spricht sich für Republikaner aus

Stand: 07.11.2022 18:03 Uhr

Mit den morgigen Midterms steht für die aktuell regierenden Demokraten eine wichtige Wahl an. Der neue Twitter-Besitzer Musk wirbt nun für die Republikaner. Es ist nicht seine erste politische Äußerung.

Tesla- und neuerdings auch Twitter-Besitzer Elon Musk hat sich einen Tag vor der Kongresswahl in den USA für die Republikaner ausgesprochen. "Geteilte Macht zügelt die schlimmsten Exzesse beider Parteien. Daher empfehle ich, für einen republikanischen Kongress zu stimmen, wenn die Präsidentschaft demokratisch ist", schrieb der Milliardär auf Twitter.

Bei den sogenannten Midterms werden alle 435 Mitglieder des Repräsentantenhauses sowie ein Drittel der 100 Sitze des Senats neu gewählt. Dabei könnte die demokratische Partei von US-Präsident Joe Biden die ohnehin knappe Mehrheit des Kongresses verlieren. Die Republikaner könnten dadurch das Regieren erschweren und beispielsweise Gesetzesvorhaben blockieren.

Immer wieder Sympathien für Republikaner geäußert

Erst Ende Oktober hatte Musk den Kurznachrichtendienst Twitter für rund 44 Milliarden Dollar übernommen und danach etwa der Hälfte der Belegschaft gekündigt.

Bereits in der Vergangenheit hatte Musk sich immer wieder politisch geäußert und mit der republikanischen Partei sympathisiert. Vor seinem Kauf hatte er zudem bei Twitter kritisiert, dass die Redefreiheit dort zu sehr eingeschränkt werde. So hatte er sich dafür ausgesprochen, den gesperrten Account des Ex-Präsidenten Donald Trump wieder freischalten zu lassen.