Maschine der Lufthansa | Bildquelle: dpa

Nach Sicherheitsbedenken Lufthansa fliegt wieder nach Kairo

Stand: 21.07.2019 12:21 Uhr

Lufthansa hat den Flugverkehr nach Kairo wieder aufgenommen. Die Flüge waren aus Sicherheitsgründen gestoppt worden. British Airways setzte die Flüge in die ägyptische Hauptstadt für eine ganze Woche aus.

Die Fluggesellschaft Lufthansa fliegt die ägyptische Hauptstadt wieder an. Die Flüge waren am Samstag vorübergehend ausgesetzt worden.

Ein Sprecher hatte die Maßnahme mit Sicherheitsbedenken begründet. Die Entscheidung sei vorsorglich getroffen worden. Auch die British Airways hatte ihre Flüge in die ägyptische Hauptstadt ausgesetzt. Die britische Fluglinie will den Flughafen sogar eine Woche lang nicht anfliegen.

Auch in London wurde zur Begründung nur allgemein auf Sicherheitsaspekte verwiesen. "Wir überprüfen ständig unsere Sicherheitsmaßnahmen an allen unseren Flughäfen weltweit und haben die Flüge nach Kairo als Vorsichtsmaßnahme für sieben Tage ausgesetzt, um weitere Bewertungen vorzunehmen", erklärte die Airline.

Entscheidung aus Solidarität?

Nach Informationen des ARD-Terrorismusexperten Michael Götschenberg gibt es bei den deutschen Sicherheitsbehörden keine konkreten Warnhinweise, die den den Flugverkehr nach Kairo betreffen. Weiter heiße es, die Entscheidung der Lufthansa sei möglicherweise aus Solidarität mit der BA getroffen worden. Möglicherweise seien die Flüge deshalb auch nur kurzfristig ausgesetzt worden.

Was die British Airways zu ihrer Entscheidung veranlasst hat, ist unklar und war in deutschen Sicherheitskreisen zunächst nicht in Erfahrung zu bringen.

Das britische Außenministerium weist in seinen Reisewarnungen für Ägypten auch auf eine erhöhte Terrorismus-Gefahr im Luftverkehr hin.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 21. Juli 2019 um 09:00 Uhr.

Darstellung: