Euro-Einführung in Litauen Die Erst-Scheine schickt die Bundesbank

Stand: 21.08.2014 17:00 Uhr

Die ersten Euro-Banknoten für Litauen liefert die Bundesbank. Wie die litauische Zentralbank mitteilte, unterzeichneten beide Zentralbanken ein entsprechendes Abkommen. Ab dem 1. Januar 2015 kommt der Euro in Litauen in Umlauf. Die Bundesbank werde in Abstimmung mit der Europäischen Zentralbank 132 Millionen Geldscheine mit einem Gewicht von 114 Tonnen nach Vilnius liefern, teilte Litauens Notenbank mit.

Litauische Euro-Münzen
galerie

Die litauischen Euro-Münzen werden bereits geprägt.

"Wir leihen uns jetzt die Menge an Scheinen, die nötig ist, um den Euro einzuführen", erklärte Zentralbankchef Vitas Vasiliauskas. 2016 werde die Bank die Geldscheine zurückgeben, dann bekomme Litauen eigens für das Land gedruckte Banknoten. Die Euro-Münzen hingegen wurden bereits in Litauen geprägt und werden bis nächstes Jahr in den Tresoren der Zentralbank in Vilnius gelagert.

Litauen ist seit 2004 Mitglied der Europäischen Union und wird das 19. Land sein, das den Euro bekommt. Die baltischen Nachbarn Estland und Lettland bezahlen bereits seit 2011 beziehungsweise 2014 mit dem Euro.

Darstellung: