Ein Mitarbeiter geht mit einem Mund- und Nasenschutz an Fahrzeugen in der Produktion vorbei. | dpa

Produktion eingebrochen 2020 - ein schwarzes Jahr für die Industrie

Stand: 22.02.2021 10:13 Uhr

Die Industrieproduktion in Deutschland ist wegen der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr deutlich gesunken - laut Statistischem Bundesamt um 10,8 Prozent. Einzelne Branchen hat es dabei besonders hart getroffen.

Aufgrund der schweren Belastungen durch den coronabedingten Lockdown hat die deutsche Industrie im Jahr 2020 preis- und kalenderbereinigt 10,8 Prozent weniger produziert, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Den härtesten Rückschlag hatte es im April mit einem Minus von 29,7 gegenüber dem Vorjahresmonat gegeben. Im Dezember lag das Minus zum November noch bei 1,5 Prozent.

Vor allem die Autoindustrie, Deutschlands wichtigster Industriezweig, litt unter dem Lockdown. Sie produzierte 25,0 Prozent weniger als im Vorjahr. Auch hier war der April eine schwere Zeit, als das Minus zum Vorjahresmonat 84,3 Prozent betrug. Der Umsatz der in der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen tätigen Industriebetriebe lag preis- und kalenderbereinigt laut Statistischem Bundesamt um 17,8 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Bekleidungsbetriebe und Betriebe zur Herstellung von Schuhen und Lederwaren mussten Einbußen von 20 Prozent und 17,6 Prozent hinnehmen.

Zuwächse bei der Holzindustrie

Im Maschinenbau lag der Produktionswert um 13,8 Prozent niedriger als im Vorjahr. Der Umsatz sank um 13,7 Prozent unter das Vorjahresniveau. Insgesamt lagen die Erlöse bei 217,4 Milliarden Euro. Dies entsprach einem Anteil von gut 13 Prozent am Gesamtumsatz aller Industriebetriebe in Deutschland. Die Betriebe der Metallerzeugung und -bearbeitung haben 13,3 Prozent weniger produziert als im Vorjahr.

Vergleichsweise wenig zurückgegangen ist die Produktion in der Nahrungs- und Futtermittelindustrie sowie der Chemieindustrie mit 2,8 beziehungsweise 1,1 Prozent. "Der einzige Wirtschaftszweig, in dem die Produktion im Vorjahresvergleich gestiegen ist, war die Holzindustrie", stellte das Statistikamt fest. Die Herstellung von Holz-, Flecht-, Korb- und Korkwaren, ohne Möbel, nahm um 3,1 Prozent zu.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 22. Februar 2021 um 11:00 Uhr in der Wirtschaft.