DFB-Training in der Ukraine | Bildquelle: REUTERS

DFB-Team in der Ukraine Mit Bestbesetzung zum ersten Sieg?

Stand: 10.10.2020 08:24 Uhr

Nach dem Auftritt eines B-Teams gegen die Türkei spielt die deutsche Nationalmannschaft in der Ukraine wieder mit der besten Auswahl. "Alle Spieler sind einsatzbereit", sagte der Bundestrainer nach der Landung in Kiew.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft war mit 23 Akteuren zum Nations-League-Spiel in der Ukraine aufgebrochen. Zum DFB-Tross zählten am Freitagmorgen (09.10.2020) in Köln auch Mittelfeldspieler Toni Kroos und Angreifer Timo Werner. Der 30 Jahre alte Kroos laborierte zuletzt an einer Verletzung am Gesäßmuskel. Chelsea-Profi Werner war wegen einer Erkrankung verspätet zum Team nach Köln angereist und hatte beim 3:3 gegen die Türkei gefehlt.

"Die Personaldecke ist völlig entspannt, alle Spieler sind einsatzfähig, wir sind hochmotiviert", sagte Bundestrainer Joachim Löw während einer Pressekonferenz am Spielort.

Blase wird nicht verlassen

Wegen der Infektionslage im Corona-Risikogebiet Kiew wird sich die DFB-Delegation in der Hauptstadt der Ukraine nur abgeschottet im Teamhotel aufhalten. Dieses soll nur zum Abschlusstraining und zum Spiel am Samstag (10.10.2020, 20.45 Uhr/live im Ersten) verlassen werden. "Wir sind in unserer Blase, in der bewegen wir uns", sagte Löw.

Der Bundestrainer hatte seinen Kader nach dem Testspiel gegen die Türkei von 28 auf 23 Akteure verkleinert. Benjamin Henrichs (RB Leipzig), Nico Schulz (Borussia Dortmund), Niklas Stark (Hertha BSC), Nadiem Amiri (Bayer 04 Leverkusen) und Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund) blieben nach dem Spiel gegen die Türkei in Deutschland.

Erklärtes Ziel von Löw ist es, nach den beiden 1:1-Unentschieden gegen Spanien und die Schweiz im September endlich den ersten Sieg in der Nations League einzufahren. Der DFB-Chefcoach kann dabei erstmals seit November 2019 auch wieder auf den kompletten Bayern-Block um Kapitän und Torwart Manuel Neuer setzen.

Keine weiteren Infektionen bei der Ukraine

Im ukrainischen Nationalteam gibt es kurz vor der Partie keine neuen Corona-Infektionen. "Es ist gut zu wissen, dass keiner der Spieler ausfällt", sagte Teamchef Andrej Schewtschenko am Freitag. Er könne zwar die Aufstellung planen, habe aber kein Kernteam zur Verfügung. Vor dem Freundschaftsspiel am Mittwoch gegen Frankreich waren über ein Dutzend Spieler wegen Coronavirus-Infektionen oder Verletzungen ausgefallen. Die Ukraine erlitt in Paris mit 1:7 die höchste Niederlage ihrer Fußballgeschichte.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 10. Oktober 2020 um 15:54 Uhr.

Darstellung: