Jesse Puljujarvi (l.) und Leon Draisaitl feiern ein Tor der Edmonton Oilers | imago images/ZUMA Press

Eishockey NHL - Scorerpunkte und Siege für deutsche Profis

Stand: 18.04.2023 08:31 Uhr

Die deutschen Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl, Tim Stützle und Nico Sturm haben in der nordamerikanischen Profiliga NHL gepunktet und mit ihren Mannschaften jeweils Siege eingefahren. Patrick Marleau stellte mit seinem 1.767. Spiel einen 60 Jahre alten Rekord ein.

Sportschau

Zwei Torvorlagen gab Draisaitl am Samstagabend (17.04.2021/Ortszeit) beim 3:0 der Edmonton Oilers bei den Winnipeg Jets. Mit 63 Scorerpunkten ist der Kölner in der Liga weiter die Nummer zwei hinter seinem Teamkollegen Connor McDavid, der nach ebenfalls zwei Assists als erster Spieler der Saison die 70-Punkte-Marke knackte.

Die Oilers liegen als Dritter ihrer Division hinter Toronto und Winnipeg klar auf Playoff-Kurs. Schlusslicht sind die Ottawa Senators, denen ein eindrucksvoller 4:0-Erfolg bei Rekordmeister Montreal Canadiens glückte. Stützle leitete mit seinem 16. Saison-Assist die Führung durch Artem Zub ein.

Rekordspiel für Marleau

Sein sechster Treffer der laufenden Spielzeit glückte Nico Sturm. Der gebürtige Augsburger traf beim 5:2 der Minnesota Wild gegen die San Jose Sharks zum zwischenzeitlichen 5:1. San Joses Patrick Marleau stellte in der Partie mit seinem 1.767. NHL-Spiel den fast 60 Jahre alten Ligarekord von Legende Gordie Howe ein.

Niederlage für Rieder mit den Sabres

Nationalspieler Tobias Rieder hat unterdessen mit den Buffalo Sabres im ersten von drei aufeinanderfolgenden Heimspielen gegen die Pittsburgh Penguins den Kürzeren gezogen. Das Ligaschlusslicht verlor 2:3, Rieder blieb ohne Scorerpunkt.

Quelle: sportschau.de