Huub Stevens | AFP

2. Runde im DFB-Pokal Schalke ohne Glanz im Achtelfinale

Stand: 22.12.2020 21:55 Uhr

Huub Stevens klatschte zufrieden in die Hände: Mit einem Erfolgserlebnis hat der Jahrhunderttrainer sein Intermezzo als Aushilfscoach bei Schalke 04 beendet. Die seit 29 Ligaspielen sieglosen "Königsblauen" bezwangen in der zweiten Runde des DFB-Pokals den Regionalligisten SSV Ulm mit 3:1 (1:0).

Sportschau

Mit seinem ersten Tor seit dem bisher letzten Schalker Bundesligasieg am 17. Januar erzielte Suat Serdar die Führung (27.) für die Gelsenkirchener. Benito Raman sorgte mit einem Doppelpack (51. und 63.) für die Entscheidung. Für Ulm traf Johannes Reichert (82.) im Nachschuss nach seinem eigenen Foulelfmeter.

"Wir sind eine Runde weitergekommen, damit sind wir zufrieden", sagte Stevens am Sportschau-Mikrofon, "ich hoffe, dass die Jungs wieder Vertrauen bekommen."

Ulms Trainer Holger Bachthaler meinte am ARD-Mikrofon: "Gerade in der ersten Halbzeit waren wir die spielbestimmende Mannschaft. Wir haben bis zur 94. Minute alles versucht, deswegen kann ich der Mannschaft nur ein großes Kompliment machen."

Stevens zum letzten Mal an der Seitenlinie?

Zum 316. und vielleicht letzten Mal stand Stevens bei seinem Herzensverein an der Seitenlinie. "Ich hatte nicht viel Zeit", sagte er und fügte mit einem Augenzwinkern an: "Es ist schwer für einen alten Trainer, die Spieler vom Boden hochzuziehen." Erst am Freitag (18.12.2020) nach dem Rauswurf von Manuel Baum hatte der 67-Jährige zum vierten Mal auf Schalke übernommen.

Fünf Umstellungen

Gegenüber dem 0:1 gegen Arminia Bielefeld hatte der Niederländer auf fünf Positionen umgestellt. Unter anderem fehlte die komplette Innenverteidigung mit Salif Sane und Ozan Kabak, auch der angeschlagene Kapitän Omar Mascarell war nur Zuschauer. Im Mittelfeld sollte als "Zehner" wieder Amine Harit die Fäden ziehen. Wie schon in der ersten Runde beim 4:1 gegen den Regionalligisten Schweinfurt 05 hatten die verunsicherten Schalker eine Halbzeit lang wieder Probleme mit dem drei Klassen niedrigeren Klub.

Die erste Torchance hatten die couragierten Ulmer durch Nicolas Jann (23.), das erste Tor jedoch erzielte Serdar mit einem Distanzschuss - wie aus heiterem Himmel. Erst nach der Pause wurde das Stevens-Team dominanter. Der Lohn: Nach einem Schuss von Harit, den Ulms Keeper Maximilian Reule nach vorne abwehrte, staubte Raman zum 2:0 ab.

Wer wird neuer Coach auf Schalke?

Damit muss der angeschlagene Sportvorstand Jochen Schneider in der Transferperiode im Januar für den hochverschuldeten Traditionsklub vor allem eine Verstärkung für den Angriff finden. Wer als Stevens-Nachfolger nach der kurzen Winterpause die Mission Klassenerhalt übernehmen wird, soll zeitnah bekannt gegeben werden. "Falls der neue einen Rat braucht, kann er mich anrufen", sagte Stevens, auf seinen Nachfolger angesprochen, "das ist doch klar!"

Als Kandidaten gelten neben Routinier Friedhelm Funkel (67) die beiden Ex-Stuttgarter Christian Gross (66) und Alexander Zorniger (53), die Schneider aus seiner Zeit beim VfB kennt. Gross trainierte zuletzt in Saudi-Arabien und Ägypten, Zorniger den dänischen Ex-Meister Bröndby IF.

In jedem Fall muss der neue Coach Schalke beim nächsten Ligaspiel am 2. Januar '21 (18.30 Uhr, live bei sportschau.de) betreuen, wenn "Königsblau" bei Hertha BSC antritt.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 22. Dezember 2020 um 22:00 Uhr.