Lews Hamilton | AFP

Ehrung für Formel-1-Fahrer Hamilton wird zum Ritter geschlagen

Stand: 31.12.2020 12:06 Uhr

Rennfahrer Lewis Hamilton darf sich künftig Sir Lewis nennen. Der 35-Jährige wird von Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen - die höchste Ehre, die ein Sportler in Großbritannien erreichen kann.

Sportschau

Der Rekord-Weltmeister der Formel 1 steht auf einer 1.239 Namen langen traditionellen Neujahrsliste, die der Buckingham-Palast am späten Mittwochabend (30.12.2020) veröffentlichte. Er hatte in diesem Jahr den Rekord Michael Schumachers von sieben WM-Titeln eingestellt und den Deutschen mit 95 Rennsiegen überholt.

Hamilton erhielt 2008 bereits den Ritterorden

Mercedes-Pilot Hamilton war 2008 nach seinem ersten WM-Sieg der britische Ritterorden verliehen worden - der "Order of the British Empire". Doch von der Königin nun zum Ritter geschlagen zu werden, ist die höchste Ehre, die einem Sportler in Großbritannien zuteil werden kann.

Der neue Formel-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali gratulierte Hamilton zum Ritterschlag. "Lewis ist ein wahrer Gigant unseres Sports und sein Einfluss ist im Auto und außerhalb des Autos groß", sagte der Italiener, der ab dem neuen Jahr den Posten an der Spitze der Formel 1 als Nachfolger von Chase Carey inne hat. Was Hamilton erreicht habe, sei phänomenal.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 31. Dezember 2020 um 08:47 Uhr in der Sendung "Sport am Morgen".