Nach der Begegnung Leverkusen-Union | REUTERS

Leverkusen und Union spielen 2:2 Packendes Spiel ohne Sieger

Stand: 10.01.2022 00:00 Uhr

Bayer Leverkusen hat seine Dezember-Krise in den Januar geführt: Im heimischen Stadion kam das Team in der Fußball-Bundesliga am 18. Spieltag beim 2:2 (1:1) nicht über ein Remis gegen Union Berlin hinaus.

Sportschau

Leverkusen war am Samstag (08.01.2022) durch Patrick Schick in Führung gegangen (38.). Grischa Prömel drehte zwischenzeitlich die Partie mit zwei Treffern (45., 49.), ehe Jonathan Tah zum 2:2 ausglich (83.).

"Ein paar Fehler zu viel"

Bayers Trainer Gerardo Seoane kritisierte: "Die zweite Halbzeit, auch durch das Gegentor, hat die Mannschaft die Linie verloren. Der ein oder andere Fehler war dann zu viel von uns."

Unions Trainer Urs Fischer befand: "Wir hatten echt Glück, dass wir mit 1:1 in die Pause gehen. Die zweite Hälfte war Mut, Überzeugung und Wille dabei. Am Schluss haben wir uns das Unentschiden verdient."

Bei hässlichem Regenwetter in Leverkusen legten beide Teams holprig und mit vielen Fehlpässen los. Bayer fing sich vor leeren Rängen etwas eher und übernahm vor allem dank des tatendurstigen Moussa Diaby die Initiative. Zunächst scheiterte Schick nach Vorarbeit von Diaby (10. Minute) an Unions Keeper Andreas Luthe, was anschließend auch Florian Wirtz und Jonathan Tah passierte.

Schick trifft, Prömel kontert

In der 38. Minute dann aber die längst fällige Führung für Leverkusen: Nach Doppelpass mit Wirtz scheiterte Diaby an Luthe, den Abpraller aber nagelte Torjäger Schick aus spitzem Winkel zum 1:0 ins Netz. Der Bann war gebrochen, und Union schlingerte angesichts Bayers Offensivkraft - hatte man gedacht.

Doch wie aus dem Nichts schafften die Berliner in der 45. Minute den Ausgleich: Eine zunächst geklärte Ecke landete bei Christopher Trimmel, der mit einem wuchtigen Linksschuss aus 20 Metern zunächst an Keeper Lukas Hradecky scheiterte. Den zweimaligen Abpraller drückte Grischa Prömel dann aber zum 1:1 über die Linie.

Prömel zum zweiten, Tah gleicht aus: 2:2

Damit nicht genug für die unglücklichen Leverkusener: Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff stand es 1:2: Trimmel hatte von rechts geflankt, am langen Pfosten legte Max Kruse für Prömel auf, der aus kurzer Distanz seinen zweiten Treffer markierte. Erst in der Schlussphase konnte der aufgerückte Innenverteidiger Tah per Kopf zum 2:2 verwandeln (83.).

Bayer tritt am kommenden Spieltag bei Borussia Mönchengladbach an. Anpfiff ist am Samstag (15.01.2022) um 18.30 Uhr. Union Berlin empfängt am gleichen Tag ab 15.30 Uhr die TSG Hoffenheim.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 08. Januar 2022 um 22:50 Uhr.