Kölns Trainer Baumgart feuert seine Spieler an | dpa

3:1 gegen die Hertha Baumgart startet in Köln mit einem Sieg

Stand: 15.08.2021 19:20 Uhr

Der 1. FC Köln hat die Partie gegen Hertha BSC nach einem Rückstand noch gedreht und ist am Sonntag (15.08.2021) mit einem 3:1 (1:1) in die neue Bundesliga-Spielzeit gestartet. Damit ist der Liga-Einstand des neuen Kölner Trainers Steffen Baumgart geglückt.

Sportschau

Mann des Abends war Doppelpacker Florian Kainz. Die Gäste waren durch Stevan Jovetic früh in Führung gegangen (5.). Köln glich vor der Pause durch Anthony Modeste aus (41.), ehe Kainz mit einem Doppelpack (51./55.) die Partie zugunsten des FC entscheiden konnte. "Am Ende haben wir uns belohnt. Das war ein gutes Spiel", sagte FC-Trainer Baumgart am Sportschau-Mikrofon.

Hohes Tempo im ersten Durchgang

Die Partie begann vor knapp 16.500 Zuschauern rasant: Die Herthaner gingen durch einen Abstauber von Jovetic in Führung. Im Anschluss wogte das Spiel hin und her. Suat Serdar prüfte Kölns Keeper Timo Horn (10.), Uth vergab die große Ausgleichschance frei vor Hertha-Torwart Alexander Schwolow (17.). Nach rund 25 Minuten gab es nach Videobeweis keinen Elfmeter für Berlin - Rafael Czichos hatte zuvor die Kugel an den Ellenbogen bekommen.

Köln hatte allerdings nun mehr Ballbesitz und durfte kurz vor der Pause den verdienten Ausgleich bejubeln: Eine Flanke von links köpfte Modeste ins Tor - allerdings unter heftigen Protesten der Herthaner, die ein Foul des Stürmers monierten.

Der FC wäre durch Kainz beinahe noch vor der Halbzeit in Führung gegangen. "Die Kölner haben es dann gut gemacht, aber wir müssen natürlich nach 35 Minuten an die ersten Minuten anknüpfen", sagte Herthas Niklas Stark.

Kainz entscheidet das Spiel

Die zweite Halbzeit startete mit einem furios aufspielenden FC. Erst scheiterte Skhiri am stark reagierenden Schwolow (47.), dann staubte Kainz kurze Zeit später eine abgewehrte Flanke zum 2:1 ab. Nur 180 Sekunden später veredelte der Österreicher eine flache Hereingabe von Benno Schmitz zum dritten Kölner Treffer und ließ die Fans auf den Rängen feiern.

Berlins Coach Pal Dardai brachte Dodi Lukebakio und Marco Richter in die Partie - die nächste Gelegenheit hatte jedoch wieder Köln: Modeste köpfte rechts am Tor vorbei (67.).

In der Schlussviertelstunde warf Berlin nochmal alles nach vorne. Lukebakio köpfte aus guter Position über den Kölner Kasten (78.). Ein Abseitstor von Santiago Ascacibar wurde zu Recht nicht gegeben. Köln ließ mehrere Kontersituationen ungenutzt - am Sieg änderte das nichts mehr.

FC mit Selbstvertrauen nach München

Hertha nimmt im ersten Heimspiel am kommenden Samstag (21.08.2021) um 15.30 Uhr gegen den VfL Wolfsburg einen neuen Anlauf für den ersten Dreier der Bundesliga-Saison. Die Kölner gehen mit Rückenwind ins Duell gegen Rekordmeister Bayern München. Anstoß ist am Sonntag um 17.30 Uhr.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 15. August 2021 um 20:00 Uhr.