Lewis Hamilton | AFP

Großer Preis von Portugal Hamilton gewinnt - keine Punkte für Vettel

Stand: 02.05.2021 18:53 Uhr

Rekordchampion Lewis Hamilton hat durch seinen 97. Formel-1-Erfolg beim höhepunktarmen Großen Preis von Portugal seinen Vorsprung auf Max Verstappen ausgebaut. Sebastian Vettel hingegen blieb als 13. unauffällig und bei seinem dritten Einsatz für Aston Martin erneut ohne Punkte. Rookie Mick Schumacher überzeugte im Haas trotz Rang 17.

Sportschau

Der Kampf um den Sieg und um die WM-Führung am Sonntag (02.05.2021) hatte trotz einiger Positionsduelle im ersten Renndrittel nicht die Brisanz der Auftaktrennen in Bahrain und in der Emilia-Romagna. Mercedes-Star Hamilton siegte mit einem beruhigenden Vorsprung auf Red-Bull-Frontmann Verstappen, damit liegt der 36-jährige Brite im Kampf um seinen achten Titel nun acht Punkte vor dem fast 13 Jahre jüngeren Niederländer.

"Es war schwierig da draußen, man konnte schnell Fehler machen", sagte Hamilton. "In den paar Tagen bis zum nächsten Rennen in Barcelona müssen wir uns jetzt so gut wie möglich erholen und alles analysieren. Heute war kein perfekter Tag, wir müssen alles anschauen und jeden Stein umdrehen."

Bottas auf Platz drei

Hamiltons zuletzt arg schwächelnder Teamkollege Valtteri Bottas komplettierte das Podium. Er hatte seine Pole Position beim ereignisarmen Start souverän verteidigt, musste die Führung in Runde 20 aber an Hamilton abgeben.

Anfang der zweiten Runde war Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen mit seinem Alfa-Romeo-Teamkollegen Antonio Giovinazzi kollidiert, wobei er seinen Frontflügel verlor. Das Safety Car rückte aus - und Verstappen nutzte den Restart in Runde fünf, um den zu spät reagierenden Hamilton am Ende der Start-Ziel-Gerade außen zu überholen. Der Platzhirsch erkämpfte sich den zweiten Platz allerdings in Runde elf zurück.

Vettel mit kleinem Schritt nach vorne

Weiter hinten tat Vettel, was er konnte, doch auf der herausfordernden und rutschigen Berg-Tal-Bahn in Portimao kämpfte der viermalige Weltmeister in seinem "Honey Rider" getauften Rennwagen mit stumpfen Waffen unter anderem gegen Daniel Ricciardo im stärkeren, aber weiter hinten gestarteten McLaren. Immerhin machten Vettel und sein Team an der Algarve einen kleinen Schritt nach vorne.

Schumacher gelingt Überholmanöver

Schumacher fuhr wieder ein sehr solides Rennen. Seinen russischen Teamkollegen Nikita Masepin hatte der 22-Jährige erneut klar im Griff, in der Endphase überholte er auch Williams-Pilot Nicholas Latifi und ließ damit erstmals einen Rivalen in einem eigentlich stärkeren Boliden hinter sich.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Bayern 2 am 02. Mai 2021 um 18:00 Uhr.